07.08.2013 09:00 International Talents, Trends & Trade

Das Reeperbahn Festival vom 25.-28. September lockt mit Kiez, Konzerten, Kunst und Konferenzen

Spielbudenplatz bei Nacht auf dem Reeperbahn Festival

Spielbudenplatz bei Nacht auf dem Reeperbahn Festival © Stefan Malzkorn

Gabby Young and Other Animals auf dem Reeperbahn Festival

Bild 2: Gabby Young & Other Animals © ninazimmermann.com

Freunde auf dem Reeperbahn Festival

Bild 3: Freunde auf dem Reeperbahn Festival © Matias Boem

Lukullus auf dem Reeperbahn Festival

Bild 4: Lukullus auf dem Reeperbahn Festival © Matias Boem

Von: GFDK - Reeperbahn Festival - 4 Bilder

Spartenübergreifend hat sich Deutschlands größtes Clubfestival in die Terminkalender der Musikfans und der Musikwirtschaftenden aus aller Welt eingebrannt und ist aus dem internationalen Musikbetrieb nicht mehr wegzudenken.

Zum achten Mal wird das Reeperbahn Festival vom 25. – 28. September 2013 mit umfangreichem Programm überraschen, neugierig machen, Handelsplattform sein, erfreuen, infor­mieren, provozieren, zusammen- und zum Feiern bringen, wenn der ganze Kiez im Einklang aus Musik, Kunst und Business schwingt.

Wer jemals die einzigartige Stimmung des Reeperbahn Festivals erlebt hat, der kommt immer wieder!

Kiez, Konzerte, Kunst und Konferenz gehören in der einmaligen Atmosphäre rund um die Reeperbahn zusammen und bilden eine verschworene Einheit. Die europaweit einzigartige Veranstaltung bietet weit mehr als eine Menge großartiger Konzerte. Über 400 Programmpunkte unterschiedlichster Sparten war­ten auf cirka 28.000 Fach- und Festivalbesucher aus aller Welt. In mehr als 70 einzigartigen, großen und kleinen Spielstätten eröffnen sich damit unerschöpfliche Möglichkeiten zum Entdecken, Staunen, Feiern, Austauschen, Vernetzen und Dealen!

Einen wichtigen Part bilden die Live-Auftritte unzähliger nationaler und internationaler Bands und Musi­ker, die die Besucher im einmaligen Flair von St. Pauli genießen können. Rund um die Reeperbahn locken Konzerthallen, Clubs, Bars, Theater, Table Dance Clubs, Kirchen, Schiffe, Museen, usw. in über 300 Kon­zerte. Als urbanes Clubfestival legt das Reeperbahn Festival großen Wert auf die Präsentation handverle­sener Newcomer aus der ganzen Welt und überzeugt immer wieder mit einem qualitativ hochwertigen Line-Up. So spielten Künstler wie Bon Iver aus Amerika bereits 2008, der DJ und Produzent Boys Noize sowie der Singer/Songwriter-Rapper Clueso im Jahre 2007, der belgisch-australische Künstler Gotye oder Ed Sheeran und Jake Bugg aus England, die Schwedin Lykke Li, die gerade sehr erfolgreichen Biffy Clyro und viele andere bereits lange vor ihrem großen Durchbruch in Deutschland auf dem Reeperbahn Festival.

Festival in Deutschland

Auch in 2013 bieten darüber hinaus über 50 musikaffine Programmpunkte aus den Genres Bildende Kunst, Literatur, Street Art, Darstellende Kunst und Film spannende Möglichkeiten für einen kulturellen Rausch. Im Zentrum von Reeperbahn Festival Arts steht bereits zum achten Mal die große Verkaufs­ausstellung „Flatstock Europe Poster Convention“, auf der mehr als 50 Siebdruck-Künstler individuelle Plakatmotive zu Musikern, Bands, Shows und Tourneen präsentieren.

Das Reeperbahn Festival ermöglicht mit seinem Programm für Music-Professionals Unternehmen und Organisationen aus der nationalen und internationalen Musikbranche und nicht zuletzt Künstlern aus aller Welt den Zugang zum deutschen und internationalen Musikmarkt. Es eröffnet zudem deutschen Musikwirtschaftenden und Künstlern die Möglichkeit zum Eintritt in andere Territorien.

Festival in Hamburg

Professionals können im Rahmen von Konferenz, Networking-Sessions, Showcase-Konzerten und vielen weiteren in­novativen Formaten Kontakte knüpfen und ihr Produkt präsentieren - zum Beispiel in einem der rund um den Spielbudenplatz gelegenen, typischen Reeperbahn Festival Pubs. Einige spezielle Formate, wie u.a. „Ray´s Reeperbahn Revue“ stehen dabei auch den Konsumenten offen und sorgen für ein erfrischendes Crossover von Fans, Professionals, Medien und Künstlern. So wird das Reeperbahn Festival auch im Jahr 2013 für erwartete 2.800 Fachbesucher zu einem der drei wichtigsten Branchen-Treffpunkte in Europa und zum Seismographen für den Zustand der internationalen Musikkultur und Musikwirtschaft.

Weiterführende Links:
http://www.reeperbahnfestival.com