09.09.2012 07:35 Mit aktuellem Album Vulnerable auf Tour

Brachialer Gross Pop mit The Used - Post-Hardcore-Heroen erneut in Deutschland - Im November Konzerte in Berlin, Köln und Frankfurt

The Used Foto GFDK/Promo/MLK

Von: GFDK - MLK

Seit gut einem Jahrzehnt fordern The Used ihre Hörer heraus. Mit jedem Album hat sich das Quartett aus dem US-Bundesstaat Utah weiterentwickelt und die Achse ihres speziellen Sounds zwischen Post-Hardcore und Pop, Noiserock und Emocore mit großem Erfolg neu justiert. Ihre ersten vier Studioalben verkauften sich weltweit über 3,5 Millionen Mal.

Im Anschluss an eine fast einjährige Schaffensperiode veröffentlichten The Used im März ihr fünftes Album „Vulnerable“, das sie von einer frischen, überraschenden Seite zeigt und direkt die Top 10 der US-Charts erreichte. Nach ihrer umjubelten Deutschland-Tournee im April kehren The Used mit ihrer energetischen Live-Show zwischen dem 14. und 16. November für drei Konzerte in Berlin, Köln und Frankfurt nach Deutschland zurück.

Vom Anfang an nahmen sich The Used genügend Zeit, um zu einem außergewöhnlichen Ergebnis zu gelangen. So zog sich allein die Bandgründung über fast drei Jahre hin. Bereits 1997 fanden sich Quinn Allman (Gitarre), Jeph Howard (Bass) und Branden Steineckert (Drums) zusammen, um in ihrer Heimatstadt Orem/Utah eine Post-Hardcore-Band mit betont eigenem Charakter zu formieren.

Die Suche nach einem geeigneten Sänger für ihren vielschichtigen Klang gestaltete sich langwierig. Erst im Jahr 2000 fand man in Bert McCracken den passenden Kandidaten. Seine Fähigkeit, ebenso kompromisslos zu schreien, wie die schönsten Melodiebögen mit melancholischer Dichte zu verzieren, machte ihn zum perfekten vierten Mann.

Vom Fleck weg fielen The Used aus dem Rahmen. Mit großem Mut und einer gesunden Portion Unverfrorenheit mischten sie den Noiserock von 90er-Helden wie Fugazi mit der brachialen Intensität des frühen DC-Hardcore und würzten es mit einer Prise schnell gespieltem Screamo und zutraulichen Pop-Momenten. Damit verliehen sie ihrem wilden Geschrei, das sie selber „Gross Pop“ tauften, eine überraschend harmonische Abrundung.

Entsprechend steil war ihr Aufstieg im Rockbiz. Nachdem das 2002 veröffentlichte, selbstbetitelte Debüt für erste Achtungserfolge und eine weltweit kontinuierlich wachsende Fanschar sorgte, stießen sie 2004 mit dem zweiten Album „In Love And Death“ in die Oberliga des US-Rock und in die Spitzenpositionen der Charts vor.

Seither gehören The Used zu sicheren Erfolgsgaranten, denn auch die Folgealben „Lies For The Liars“ (2007) und „Artwork“ (2009) knackten unter anderem die Top 10 in den USA.

Nach einer Auszeit nahmen The Used mit dem 2007 hinzu gestoßenen Drummer Dan Whitesides und ihrem Stammproduzenten John Feldman (Goldfinger) das aktuelle Album „Vulnerable“ auf, das die beiden Extreme ihres Sounds auf die Spitze treibt. Das Album ist sowohl härter als auch poppiger und harmonischer als alle bisherigen Werke. Es stieg auf Platz 8 der US-Billboard und sogar bis auf die Spitzenposition der US-Top Independent Charts. Derzeit tourt die Band, unter anderem als Teil des VANS Warped-Tour-Trosses, durch die USA, bevor sie im Herbst erneut nach Europa kommt.

Links

Termine

Special Guest: Dead Sara
14.11.2012 Mi. Berlin / Magnet
15.11.2012 Do. Köln / Luxor
16.11.2012 Fr. Frankfurt / Zoom
Allgemeiner Vorverkauf: 07.09.2012, 09:00 Uhr, www.eventim.de