12.09.2013 08:30 Das Entdecker-Festival für Düsseldorf

23. Düsseldorf Festival lädt zu musikalischen Verlockungen und theatralischen Grenzgängen

Ghost Track kommen zum Festival

Alte und Neue Musik, Kabarett und Revue, Performance und Experiment, Jazz und Mundart finden Ihren Raum in rund 60 Veranstaltungen. Bild 1 (c) Massimiliano Gatti

Matthias Brandt wird Hitchcocks Meisterwerk Psycho zu neuem Leben erwecken

Bild 2 (c) Philipp Haberlandt

If Grief Could Wait

Bild 3 (c) Andreas Ulvo

Von: Düsseldorf Festival

Vom 18. September bis zum 6. Oktober 2013 laden die Veranstalter des düsseldorf festival! im 23. Jahr zu musikalischen Verlockungen, theatralischen Grenzgängen und circensischen Höhenflügen. Internationale Ko-Produktionen und Deutschlandpremieren erhalten dabei ebenso Raum wie Randständiges und Raritäten.

Auch in diesem Jahr spielen tanztheatralische Projekte und Nouveau-Cirque-Produktionen auf der Schwelle zwischen Akrobatik und Tanz eine große Rolle im Festival: Die LeineRoebana Dance Company schafft in Ghost Track mit Tänzern aus Europa und Indonesien ein west-östliches Gesamtkunstwerk. Rage, eine Produktion der Compagnie Rêvolution, öffnet mit ihrer an den HipHop angelehnten Tanzsprache ein Fenster auf die Wut und die Sorgen der Jugend Westafrikas.

Raffinierte Zirkuskunst kombiniert mit einer innigen Erzählung bieten Les 7 doigts de la main in ihrer rasanten Show Séquence 8. Bei Plan B lassen Aurélien Bory und Phil Soltanoff eine Illusion entstehen, die den Zuschauern buchstäblich den Kopf verdreht. Circa und das Quatuor Debussy setzen die Streichquartette Dmitri Schostakowitschs in akrobatische Sequenzen um und schaffen mit Opus eine
Symbiose zwischen Kammermusik und Zirkus. Weiterer Festivalschwerpunkt: Klassische Musik. Zum Eröffnungskonzert in St. Andreas lädt traditionsgemäß Ulrich Brall – er leitet übrigens auch das große Chor- und Orchesterkonzert in der Tonhalle. Unter der Leitung von Wolfgang Abendroth wird in der Johanneskirche Mozarts große Choroper „Idomeneo“ konzertant aufgeführt.

Global Pop bietet das düsseldorf festival! in Kooperation mit Funkhaus Europa: Amp Fiddler aus Detroit verführt sein Publikum mit einem lässigen Mix aus Grooves und Vocals, und Rokia Traoré aus Mali hat sowohl den Klang des Sahels als auch europäischen Indierock im Gepäck. Auch Crossover wird geboten: Richard Galliano arrangiert ein mitreißend schönes Rendezvous zwischen Vivaldi und dem Akkordeon. Und Christina Pluhar und ihr Ensemble L’Arpeggiata verschmelzen in „Mediterraneo“ traditionelle Musik aus Portugal, Katalonien, Spanien, Italien und Griechenland zum Sound Europas.

Nicht immer macht der Ton die Musik, mitunter gibt das Wort den Ton an: Kaltes Entsetzen ist garantiert, wenn Schauspieler Matthias Brandt und Jens Thomas Hitchcocks filmisches Jahrhundertwerk „Psycho“ heraufbeschwören. In der Ritter-Rabe-Ballade nimmt das Theaterkollektiv per.Vers. mit Gesang, Spiel und Lust am Wortgemetzel die höfische Epoche und ihre edlen Ritter aufs Korn. Schließlich ist noch eine herausragende Produktion des Theater Kontra-Punkt zu nennen: Fünf und ES!, ein Musiktheater für Kinder und von Kindern, erzählt in einer lautmalerischen Kulisse das Kinderbuch „Fünf Kinder und zehn Wünsche“ von Edith Nesbit. Und das ist längst nicht alles: Alte und Neue Musik, Kabarett und Revue, Performance und Experiment, Jazz und Mundart finden Ihren Raum in rund 60 Veranstaltungen.

Düsseldorf Festival

18.9.-6.10.2013

Informationen & Karten: www.duesseldorf-festival.de


Düsseldorf Festival gGmbH
Bolkerstr. 14-16
40213 Düsseldorf

Email: info@remove-this.duesseldorf-festival.de