07.02.2016 07:08 Wien hat den Blues

Vienna Blues Spring 2016 - das weltweit längste Blues-Festival

Blues Konzert in Wien

Bei der Eröffnungsgala am 20. März im Theater Akzent übernimmt die Mojo Blues Band die Reiseleitung gemäß des Mottos "A Soulful Journey from New Orleans to Chicago".

Von: GFDK - Wien.info

Hunderte von Musikern füllen von 20. März bis 30. April beim Vienna Blues Spring verschiedene Wiener Spielstätten mit allen Variationen des Genres.

Da gibt es klassischen Delta- und Chicago-Blues, Rock- und Soul-Blues bis hin zum Boogie, interpretiert von internationalen Stars und den Besten der Wiener Szene.

Bei der Eröffnungsgala am 20. März im Theater Akzent übernimmt die Mojo Blues Band die Reiseleitung gemäß des Mottos "A Soulful Journey from New Orleans to Chicago".

Die meisten Konzerte gehen im Reigen über die Bühne. Mit dabei sind dort der Louisiana Bluesman Larry Garner (im Bild; 22.3.), das Rob Tognoni Trio (25.3.), Natascha Flamisch (1.4.) und die heimische Blues-Größe Norbert Schneider (8.4.), der sich zum wiederholten Mal beim Vienna Blues Spring die Ehre gibt. Aus Großbritannien reisen Conny Lush (13.4.) und Ian Siegal an, welcher gemeinsam mit dem US-Amerikaner Jimbo Mathus auftritt (25.4.). Ryan McGarvey, geboren im US-Bundesstaat New Mexico, spielt genial Gitarre und wird derzeit stürmisch gefeiert (30.4.).

Blues - Konzert in Wien

Im Radio Kulturhaus laden Martin Pyrker und  Joachim Palden zur "Boogie Night an 2 Bösendorfern": Sabine Pyrker sorgt für die Rhythmen, Betty Semper für die Vocals und Tom Müller bedient sein Saxofon (27.4.).

Weitere Gigs stehen an im Haus der Musik: Unter anderem spielt Hermann Posch mit Gästen auf.  Er ist ein Aushängeschild der heimischen Szene und sein Slidespiel auf der Gitarre gilt als famos. So kommt mitten im Wiener Frühling Blues-Feeling auf.

12. Vienna Blues Spring Festival

20.3.-30.4.2016