11.10.2014 08:30 Mit Loueke und Medeski

Unter der Leitung von Jim McNeely ist die hr-Bigband beim 45. Deutschen Jazzfestival Frankfurt dabei

Lionel Loueke gibt Konzert in Frankfurt

„Ich bin von ganz verschiedenen Teilen der Welt beschenkt worden, und meine Musik spiegelt das wider“, sagt Lionel Loueke. © umlimited-myles.com

Von: GFDK - Isabel Schad

Der Kosmopolit Lionel Loueke passt wie kein anderer in diese Zeit, in der die Welt immer stärker zusammenrückt. In Benin geboren, in Paris und den USA ausgebildet, bringt er die unterschiedlichen Einflüsse mit seiner Gitarre und mit seiner Stimme zum Ausdruck: Unter der Leitung von Jim McNeely und mit der hr-Bigband wird er den Eröffnungsabend des dreitägigen Festivals, am Donnerstag, 23. Oktober, im hr-Sendesaal bestreiten.

Der Festivalsamstag, 25. Oktober, steht ganz im Zeichen von Tony Williams und seiner Formation „Lifetime“, die Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre Musikgeschichte geschrieben hat. Die hr-Bigband – ebenfalls unter Jim McNeely – wird zusammen mit Organist John Medeski und Schlagzeugerin Terri Lyne Carrington die wichtigen Impulse würdigen, die von dieser Band ausgingen.

Konzerte in Deutschland

23. Oktober, 19 Uhr, hr-Sendesaal: Lionel Loueke, hr-Bigband, Jim McNeely
„Ich bin von ganz verschiedenen Teilen der Welt beschenkt worden, und meine Musik spiegelt das wider“, sagt Lionel Loueke. In der Musik des westafrikanischen Gitarristen und Sängers begegnen sich tatsächlich zeitgenössischer Jazz und afrikanische Tradition auf Augenhöhe. Eigens für das 45. Deutsche Jazzfestival Frankfurt arrangiert Jim McNeely Louekes Begegnung mit der hr-Bigband und präsentiert das Ergebnis am Eröffnungsabend des dreitägigen Festivals, am Donnerstag, 23. Oktober, um 19 Uhr im hr-Sendesaal.

Lionel Loueke ist in Benin aufgewachsen. Sein Weg führte den Musiker über Paris schließlich in die USA und in Herbie Hancocks Band. Mit Gitarre und Stimme zaubert er einen Chor samt einem ganzen Arsenal westafrikanischer Instrumente auf die Bühne. Zusammen mit der hr-Bigband bekommen seine Kompositionen noch mehr Kraft.

Konzerte in Frankfurt

25. Oktober, 19 Uhr, hr-Sendesaal: John Medeski, hr-Bigband, Jim McNeely
Vor fünfzig Jahren erschien mit „Life Time“ Tony Williams’ erstes Album als Leader. Ab 1969 lieferte er in seiner Band "Lifetime" das Rollenmodell für die Schlagzeuger des Jazzrock. Gegründet als Powertrio mit dem Gitarristen John McLaughlin und dem Organisten Larry Young, ging die Formation durch diverse Besetzungswechsel und Neuauflagen. Nun unterzieht die hr-Bigband die Musik von Tony Williams‘ "Lifetime" einer kritischen Würdigung. Unterstützt wird sie dabei von dem Power-Organisten John Medeski und von Schlagzeugerin Terri Lyne Carrington.

Die hr-Bigband beim 45. Deutschen Jazzfestival Frankfurt
Lionel Loueke, Gitarre, Gesang; Jim McNeely, Leitung
Datum: Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19 Uhr

John Medeski, Orgel, Keyboards; Terrri Lyne Carrington, Schlagzeug; Jim McNeely, Leitung
Datum: Samstag, 25. Oktober 2014, 19 Uhr

Ort: jeweils hr-Sendesaal, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt
Tageskarte: 37,50 Euro, Festivalkarte: 95,50 Euro unter Telefon 069-155-2000


Isabel Schad
hr-Pressestelle
isabel.schad@hr.de

Weiterführende Links:
http://www.hr-online.de