10.02.2014 08:30 21. März bis 18. Mai 2014

"Unsere Passion ist die Musik" - musica sacra linz lockt Besucher in Linzer Kirchen mit diversen Konzerten

chorus sine nomine geben Konzert bei musica sacra linz

chorus sine nomine wird unter Johannes Hiemetsberger ein Konzert in der Minoritenkirche geben. © Moritz Wustinger

Ensemble Castor gibt Konzert bei musica sacra linz

Bild 2: Ensemble Castor Quelle: Veranstalter

Anna Maria Pammer gibt Konzert bei musica sacra linz

Bild 3: Anna Maria Pammer © R. Winkler

Gerlinde Illich gibt Konzert bei musica sacra linz

Bild 4: Gerlinde Illich Quelle: Veranstalter

Mields Color gibt Konzert bei musica sacra linz

Bild 5: Mields Color © A. Vandervegt

Von: GFDK - Isabel Biederleitner - 5 Bilder

Bis zur Karwoche von 21.3. – 11.4.2014 gestaltet musica sacra einen Passionszyklus mit Musik in Linzer Kirchen.

Als süßen Nachtisch des Osterfests und Vorfreude auf den Sommer hat musica sacra schließlich Gäste für eine ganz besondere SILENT NIGHT am 18. Mai eingeladen: der chorus sine nomine wird unter Johannes Hiemetsberger ein sehr unorthodoxes Konzert in der Minoritenkirche gestalten. Von „Publikum umkreisen“, Saxophontönen von Michael Krenn und ganz exquisitem 16-stimmigen Chor a capella war da Rede bei einem letzten Treffen. Es wird spannend, das ist sicher!

Den Beginn in der PASSIONSZEIT macht niemand geringerer als das L’Orfeo Barockorchester unter Michi Gaigg und der Starsopranistin Dorothee Mields. War das Weihnachtsoratorium vergangenen Dezember schon ein Highlight, so heißt es nun am 21. März HAPPY BIRTHDAY, Johann Sebastian Bach! Ja, der ewig junge Barockkomponist wird am 21. März schlanke 329 Jahre alt. Das Geburtstagskonzert findet in der Minoritenkirche mit einem bunten Bachwerke-Mix statt. Ebenso auf Barockmusik hat sich das Ensemble Castor spezialisiert, das seit geraumer Zeit rund um Petra Samhaber neue Maßstäbe in der „Alten Musik“-Szene in Oberösterreich setzt. Wenn es am 30. März in der Ursulinenkirche mit Ida Aldrian einen Vivaldi-Bach-Mendelsohn Abend gestaltet, kommt es gerade aus Südafrika von einer Tournee zurück! Die Evangelische Kantorei lädt alljährlich zu einem stimmungsvollen a capella Abend in die Martin-Luther-Kirche, so auch am 2. April.

Konzerte in Österreich

Mhhh, die Solistenriege des nächsten Konzerts, 6. April, geht runter wie Butter: Gerlinde Illich, Christa the one and only Ratzenböck, Jan Petryka, Martin Aschrainer! Sie singen Joseph Haydns stabat mater, geleitet von Wolfgang Mayrhofer. Der Linzer Jeunesse Chor, der für ordentlichen (positiven!) Wirbel bei Arvo Pärts Besuch in Linz im Jänner sorgte, wird das wunderschöne Werk einstudieren. Zwei Sopranstimmen, eine Laute und eine Orgel – diese seltene Kombination gibt es am 10.4. in der Minoritenkirche zu erhören. Bernhard Prammer, Monika Mauch und Diana Plasse sowie Hugh Sandilands gestalten die HYMNUS-Aufführung im Ritus einer Trauermette der heiligen drei Tage vor Ostern mit Kerzenlöschung.

Nun endlich: HIMMELSDINGE! Diese werden am Folgetag, den 11. April, von Anna Maria Pammer besungen. Balduin Sulzer als Komponist der elf Miniaturen für Sopran und vier Streicher bietet sicherlich eine köstliche Sicht auf seine „Himmelsdinge“, die es zu lieben gilt. Den Abschluss markieren Joseph Haydns Sieben letzte Worte unseres Erlösers am Kreuze, von einem weiblichen Streichquartett des Bruckner Orchesters Linz vorgetragen.

10 Alles Gute, Johann Sebastian Bach!

Minoritenkirche

Freitag, 21. März 2014, 19.30 Uhr

Johann Sebastian Bach

Orchestersuite Nr. 2 h-moll BWV 1067 für Flauto traverso, Streicher und B.c.

„Ich habe genung“ Kantate für Sopran, Flauto traverso, Streicher und Basso continuo BWV 82a

Konzert A-Dur für Oboe d‘amore, Streicher und Basso continuo BWV 1055

„Mein Herze schwimmt im Blut“ Kantate für Sopran, Oboe, Viola obl., Streicher und Basso continuo BWV 199

Dorothee Mields Sopran

Claire Genewein Traversflöte

Carin van Heerden Oboe & Oboe d‘amore

L’Orfeo Barockorchester

Michi Gaigg Leitung

Anlässlich des Geburtstages von Johann Sebastian Bach am 21. März 1685.

11 Vivaldis Stabat mater

Ursulinenkirche

Sonntag, 30. März 2014, 17.00 Uhr

Antonio Vivaldi Stabat mater für Alt, Streicher und Basso continuo RV 621

Antonio Vivaldi Al Santo Sepolcro, Sonata RV 130 Johann Sebastian Bach Herr erbarme dich, aus der Matthäuspassion

Johann Sebastian Bach Konzert für Violine und Orchester g-Moll BWV 1056

Felix Mendelssohn Bartholdy Präludium und Fuge in d-Moll op. 37/3

Tommaso Traetta Regina coeli laetare

Ida Aldrian Alt

Ensemble Castor

Petra Samhaber-Eckhardt Barockvioline

Lukas Praxmarer Barockvioline

Judtih Schreyer Barockvioline Simone Trefflinger Barockviola Peter Trefflinger Barockcello Martin Hofinger Violone Hubert Hoffmann Laute Erich Traxler Cembalo und Orgel

12 Passionsmusik

Martin Luther Kirche

Mittwoch, 2. April 2014, 19.30 Uhr

Werke von Orlando di Lasso, Heinrich Schütz und Johann Kuhnau

Evangelische Kantorei Linz

13 Haydns Stabat mater

Minoritenkirche

Sonntag, 6. April 2014, 17.00 Uhr

Joseph Haydn Stabat mater für Soli, Chor und Orchester Hob. XX

Gerlinde Illich Sopran

Christa Ratzenböck Alt

Jan Petryka Tenor

Martin Achrainer Bass

Linzer Jeunessechor

Ensemble Sonare Linz

Wolfgang Mayrhofer Leitung

14 Hymnus

Minoritenkirche

Donnerstag, 10. April 2014, 19.30 Uhr

Francois Couperin Lecons de Ténèbres für zwei Soprane, Laute und Orgel

Alfred Mitterhofer Hymnus für Sopran und Orgel

Ensemble Colcanto

Bernhard Prammer Leitung und Orgel

Monika Mauch Sopran

Diana Plasse Sopran

Hugh Sandilands Laute

Aufführung im Ritus einer Trauermette der heiligen drei Tage vor Ostern mit Kerzenlöschung.

15 Himmelsdinge

Minoritenkirche

Freitag, 11. April 2014, 19.30 Uhr

Balduin Sulzer Die Himmelsdinge lieben

Elf Miniaturen für Sopran und vier Streicher in wechselnder Besetzung nach Texten von Rose Ausländer, Elisabeth Brandstätter und Friederike Mayröcker

Joseph Haydn Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze Hob. XX/2

Anna Maria Pammer Sopran

Mitglieder des Bruckner Orchesters Linz

Vera Kral Violine

Evelyn Höllwerth Violine

Ulrike Landsmann Viola

Doris Leibovitz Violoncello

16 Silent Night

Minoritenkirche

Sonntag, 18. Mai 2014, 17.00 Uhr

Gregorio Allegri Miserere mei, für Saxophon und drei Chöre a cappella (Arrangement von Vladimir Ivanoff)

John Cage 4’ 33’’

Eric Whitacre Alleluja, für Chor a cappella

Jean-Yves Daniel Lesur Le Cantique des Cantiques (Auszüge daraus)

György Ligeti Lux aeterna, für 16-stimmigen Chor a cappella

Pier Luigi da Palestrina Missa Papae Marcelli für Chor a cappella (Auszüge daraus)

sowie Improvisationen für Chor & Saxophon

Michael Krenn Saxophon

Chorus sine nomine

Johannes Hiemetsberger Leitung

Karten & Information:

www.musicasacra.at

bestellung@musicasacra.at

kostenlose Hotline 0800 218 000

Tageskassen des Landestheaters Linz an der Promenade und am Volksgarten

Abendkasse jeweils 1 Stunde vor dem Konzert in der Kirche.

 

 

Weiterführende Links:
www.musicasacra.at