13.11.2016 07:10 schwerpunkt: Gustav Mahler

Sinfoniekonzert in Wiesbaden mit Patrick Lange

Dirigent Patrick Lange

Dirigent Patrick Lange steht erstmals in einem Konzert am Pult des Hessischen Staatsorchesters im Kurhaus Wiesbaden. Patrick Lange © Neda Navaee, Berlin

Von: GFDK - Staatstheater Wiesbaden

Im 3. Sinfoniekonzert am Mittwoch, den 23. November, um 20:00 Uhr im Kurhaus steht der designierte Generalmusikdirektor des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, Patrick Lange, erstmals in einem Konzert am Pult des Hessischen Staatsorchesters.

Eine Besonderheit ist auch, dass sich mit dem Konzert für Klarinette, Viola und Orchester von Max Bruch zwei Solisten des Hessischen Staatsorchesters präsentieren können: Heiner Rekeszus, seit annähernd 40 Jahren Solo-Klarinettist in Wiesbaden, und Thomas Hoffmann, Solo-Bratschist des Hessischen Staatsorchesters.

Einen Schwerpunkt des 3. Sinfoniekonzerts stellt Gustav Mahlers 1. Sinfonie dar, eine frühe Komposition des Österreichers, die jedoch bereits alle Charakteristika der reiferen Werke aufweist: Die enge Verbindung zum Lied, der freie Umgang mit der sinfonischen Form und der mannigfaltige, Grenzen überschreitende emotionale Ausdruck der Musik.

Konzert in Wiesbaden

3. Sinfoniekonzert am 23. November

Ludwig van Beethoven »Egmont« | Ouvertüre für Orchester
Max Bruch Konzert für Klarinette, Viola und Orchester
Gustav Mahler Sinfonie Nr. 1

Dirigent Patrick Lange

Klarinette Heiner Rekeszus
Viola Thomas Hoffmann

Hessisches Staatsorchester Wiesbaden

Mittwoch, 23. November 2016

20:00 Uhr

Kurhaus Wiesbaden

Einführungsvortrag um 19:00 Uhr im Friedrich-von-Thiersch-Saal des Kurhauses

Karten sind erhältlich an der Theaterkasse, telefonisch unter 0611.132 325 oder auf www.staatstheater-wiesbaden.de