02.01.2014 09:00 25. April bis 07. Juni 2014

Schwetzinger SWR Festspiele 2014 mit Weltstars der klassischen Musikszene sowie Nachwuchskünstlern

Anna Lucia Richter tritt bei den Schwetzinger SWR Festspiele 2014 auf

"Altes wiederentdecken, Neues wagen ..., die bewährte Festspieldramaturgie steht auch im Konzertbereich für eine Mischung aus bekannten Werken und aufregenden Entdeckungen aus unterschiedlichen Epochen. Mit dabei: Anna Lucia Richter © Offen!

casal Quartett tritt bei den Schwetzinger SWR Festspiele 2014 auf

Bild 2: casal Quartett © SÜDWEST PRESSE Ulm Neue Presse gmbH & Co. KG

Fauree Quartett tritt bei den Schwetzinger SWR Festspiele 2014 auf

Bild 3: Fauré Quartett © Mat Hennek

Ensemble Zefiro tritt bei den Schwetzinger SWR Festspiele 2014 auf

Bild 4: Ensemble Zefiro © Boun-Sook Koo

Alexandre Tharaud tritt bei den Schwetzinger SWR Festspiele 2014 auf

Bild 5: Alexandre Tharaud © Marco Borggreve licensed to Virgin Classics

Nicolas Altstaedt tritt bei den Schwetzinger SWR Festspiele 2014 auf

Bild 6: Nicolas Altstaedt © Marco Borggreve

Von: GFDK - Schwetzinger SWR Festspiele GmbH - 6 Bilder

Eröffnet wird die Festspielsaison mit einer Opernuraufführung: Bernhard Lang ist der Komponist des diesjährigen Auftragswerks "Re:igen"  nach dem berühmten gleichnamigen Theaterstück von Arthur Schnitzler.

Die Inszenierung von Georges Delnon kehrt die Verhältnisse im Rokokotheater um: die Bühne wird zum Zuschauerraum. Konventioneller, aber ebenso spannend geht es zu, wenn "Altes wiederentdeckt" wird - nämlich die Oper "Leucippo" von Johann Adolph Hasse, einem Dresdner Zeitgenossen der "Mannheimer", dessen Werke auch am Mannheimer Hof sehr geschätzt waren: auch "Leucippo" wurde 1757 in Schwetzingen aufgeführt. Regie führt Tatjana Gübaca, von der Zeitschrift Opernwelt zur Regisseurin des Jahres 2013 gewählt, die musikalische Leitung liegt in den Händen von Konrad Junghänel.

Konzerte in Deutschland

"Altes wiederentdecken, Neues wagen ..., die bewährte Festspieldramaturgie steht auch im Konzertbereich für eine Mischung aus bekannten Werken und aufregenden Entdeckungen aus unterschiedlichen Epochen. Die in der vergangenen Saison begonnene Reise durch den "Klangraum Europa" führt 2014 in Richtung Süden. Der bezugsreiche Titel "Kennst Du das Land ...“ wird von Ensembles wie La Compagnia del Madrigale, La Cetra oder dem Cuarteto Casals musikalisch ausgestaltet. Glanzvoller Zwischenstopp ist "Una Festa Veneziana" mit Musik und Geschichten von und mit der Bestsellerautorin Donna Leon, dem Ensemble il pomo d'oro und der Sängerin Lucilla Galeazzi.

Die musikalische Reise endet an spanischen und italienischen Fürstenhöfen des 16. Jahrhunderts - im Rahmen der traditionellen Cena Ultima, dem Abschlussfest "für alle Sinne" am 7. Juni.

Weitere Schwerpunkte gelten Carl Philipp Emanuel Bach, einem der wichtigen Jubilare des Jahres 2014, dem Komponisten Bernhard Lang, dem kurz nach seiner Opernuraufführung ein Kammermusikporträt gewidmet ist, und dem für die Geschichte Schwetzingens einzigartigen Repertoire der Komponisten der "Mannheimer Schule". "Concertissimo" heißt der Abschlussabend der einwöchigen Schwetzinger Hofmusik-Akademie, der von SWR-Moderator Markus Brock präsentiert wird.

Konzerte in Schwetzingen

Liebhaber des klassischen Repertoires dürfen sich auf viel Kammermusik freuen. Das Artemis Quartett mit Gautier Capuçon, das von Patricia Kopatchinskaja neu gegründete quartet-lab, das Quatuor Ebène, Christian und Tanja Tetzlaff mit Lars Vogt oder das Fauré Quartett mit Simone Kermes stehen neben vielen anderen Künstlerinnen und Künstlern für höchste Qualität.

Nicht zu vergessen die Klavier- und Liederabende, für die die Schwetzinger SWR Festspiele von Anbeginn an berühmt waren: Grigory Sokolov, Alexandre Tharaud und Daniil Trifonov sowie Christoph Prégardien, Nuria Rial und Philippe Jaroussky u.v.w. werden die Zuhörer in dieser Spielzeit begeistern. Und wer Konzerte am Sonntagvormittag liebt, findet in den Matineen wieder wunderbare "Stars von morgen", nicht zuletzt am "Tag der ARD-Preisträger".

2014 werden die Festspiele mit neuen Anfangszeiten den vielen Publikumswünschen folgen: die Konzerte beginnen an Werktagen bereits um 19.30 Uhr, an Sonn- und Feiertagen wie bisher um 19 Uhr.

Alle Veranstaltungen werden vom Südwestrundfunk aufgezeichnet und in den Hörfunk- und Fernsehprogrammen und teilweise auch live im Internet ausgestrahlt. Die Schwetzinger SWR Festspiele werden seit 1952 im Auftrag des Südwestrundfunks, der Stadt Schwetzingen und des Landkreises Rhein-Neckar veranstaltet.

2014 werden die Festspiele wesentlich vom Südwestrundfunk, der Stadt Schwetzingen, dem Land Baden-Württemberg, der BASF SE, der Ernst-von-Siemens-Musikstiftung, Fuchs Petrolub und dem Freundeskreis der Schwetzinger SWR Festspiele finanziell unterstützt.

Karten für die Schwetzinger SWR Festspiele 2014 sind über den SWR2 KulturService, Telefon 07221 / 300 200, online unter www.swr2-kulturservice.de sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Ausführliche Informationen erhalten Sie zusätzlich über www.schwetzinger-swr-festspiele.de


Schwetzinger SWR Festspiele GmbH
Mariam Ilbertz
Festspielbüro / Öffentlichkeitsarbeit
Hans-Bredow-Straße
76530 Baden-Baden

www.schwetzinger-swr-festspiele.de