16.01.2012 07:05 am Mittwoch, 25. Januar, um 19 Uhr

Rund einhundert Schüler präsentieren ihre Musik in Essen - Schüler erobern die Konzertbühne Finale des Kompositionsprojektes „imPOD“

Schüler des Victoria-Gymnasiums Essen. Fotograf: Sven Lorenz

Von: Christoph Dittmann

Mit einem großen Abschlusskonzert erreicht das Kompositionsprojekt „imPOD – die besten move & electric liveAPPs aus NRW“ seinen Höhepunkt: Am Mittwoch, 25. Januar 2012, um 19:00 Uhr präsentieren rund einhundert Schüler ihre eigene Musik im Alfried Krupp Saal der Philharmonie Essen.

Für junge Zuschauer von 11 bis 18 Jahren haben sie ein einstündiges Theaterereignis entwickelt, das nicht nur Klänge, sondern auch szenische Elemente bietet. „imPOD“ ist Teil des Education-Programms „Expedition Klassik“ 

Zwei Essener und zwei Gelsenkirchener Schulen haben sich über mehrere Monate mit dem Phänomen Alltagsklang beschäftigt. Aus gewöhnlichen Begebenheiten wie Mahlzeiten, Schule und Freizeit haben sie in Gruppenarbeit musikalische Miniaturen erstellt.

Dabei nutzen die Jugendlichen Gegenstände wie Steine, Schieferplatten, Luftballons und Schneebesen als Instrumente und Bühnenbilder. Mal wird es richtig laut, mal ganz leise. Mit Unterstützung von Komponist und Schlagwerker Olaf Pyras und Regisseurin Michaela Dicu haben die Schüler ein außergewöhnliches Bühnenprogramm kreiert.

Die beteiligten Schulen:

Schulzentrum am Stoppenberg Essen, Victoria-Gymnasium Essen, Gesamtschule Gelsenkirchen-Horst, Gesamtschule Gelsenkirchen-Ückendorf

Eine Kooperation mit dem Musiktheater im Revier Gelsenkirchen.

Das Education-Angebot „Expedition Klassik“ wird unterstützt von der Peter Ustinov Stiftung.

am Mittwoch, 25. Januar, um 19 Uhr

 

Karten (Preise (€): 6,- (Kinder) / 9,- (Erwachsene) zzgl. Systemgebühr) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.

Christoph Dittmann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Philharmonie Essen

Huyssenallee 53

45128 Essen

T +49 (0)2 01 81 22-828

F +49 (0)2 01 81 22-829

c.dittmann@philharmonie-essen.de