18.01.2013 09:54 Inszenierung vier Mal auf dem Spielplan

Premiere in Hamburg - Adrianne Pieczonka und Roberto Saccà in »Ariadne auf Naxos«

Adrianne Pieczonka und Roberto Saccà in »Ariadne auf Naxos« in Hamburh

Adrianne Pieczonka und Roberto Saccà in »Ariadne auf Naxos« Foto:Monika Rittershaus

Von: GFDK - Anja Bornhöft

Mit Geld kann man sich keinen Kunstverstand kaufen: Als der Wiener Mäzen von seinen Künstlern fordert, eine lustige Revue und eine tragische Oper gleichzeitig aufzuführen, verzweifeln Komponist und Sänger ob der unlösbaren Aufgabe... Den Streit um »leichte Unterhaltung« und »ernste Kunst« in Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthals Oper inszenierte Christian Stückl mit leichter Hand als kurzweiliges Theater auf dem Theater. Vier Mal steht »Ariadne auf Naxos« im Januar mit erstklassigen Stimmen auf dem Spielplan.

Für die Titelpartie der Primadonna/Ariadne konnte Adrianne Pieczonka gewonnen werden. Über ihre frühere Interpretation dieser Rolle schrieb der Münchner Merkur, sie »erfüllt in Stimme und Statur, was Komponist, Dichter und Publikum von der großen Trauernden erwarten: Mit edlem, raumgreifendem, in den Aufschwüngen aufleuchtendem, dabei beweglich-leichtem Samt-Sopran entwirft sie in der großen Szene ein intensives Seelengemälde«. Ihr zur Seite steht Roberto Saccà als Tenor/Bacchus, der an der Hamburgischen Staatsoper zuletzt in der Neuinszenierung von »Palestrina« die Titelpartie sang.

Daniela Fally übernimmt die Rolle der Zerbinetta, nachdem sie in der letzten Spielzeit als Marie in »La Fille du Régiment« zu erleben war. Die ebenfalls bereits aus »Palestrina« bekannte Claudia Mahnke gastiert wieder an der Alster - als Komponist. Auch Franz Grundheber kehrt erneut als Musiklehrer in das Haus an der Dammtorstraße zurück.

Außerdem singen Levente Páll (Der Haushofmeister), Jürgen Sacher (Ein Tanzmeister), Thomas Florio (Ein Perückenmacher), Moritz Gogg (Harlekin), Manuel Günther (Scaramuccio), Jongmin Park (Truffaldino), Jun-Sang Han (Brighella), Katerina Tretyakova (Najade), Rebecca Jo Loeb (Dryade) und Gabriele Rossmanith (Echo). Die musikalische Leitung hat Stefan Soltesz.

Vorstellungen: 15., 19., 26. und 29. Januar 2013, 19.30 Uhr

Karten von 4 bis 97 Euro sind erhältlich an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, online sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Anja Bornhöft


Große Theaterstraße 25
20354 Hamburg
e-mail: anja.bornhoeft@staatsoper-hamburg.de
Internet: www.staatsoper-hamburg.de