03.03.2013 08:23 Countdown zur Eröffnung des 4. AEQUINOX Festivals läuft...

Musikfestival: Mit einer Pressekonferenz stimmten die Veranstalter und Katja Riemann auf die Höhepunkte des diesjährigen Festivals ein

Musikfestival: Mit einer Pressekonferenz stimmten die Veranstalter und Katja Riemann auf die Höhepunkte des diesjährigen Festivals ein

Bild 1: Gabriele Lettow (Veranstalterin) und Wolfgang Katschner (künstlerischer Leiter) zur Vorstellung des AEQUINOX Festivals im Berliner Haus des Rundfunks © AEQUINOX Festival

Bild 2: Mit einer Schubertiade eröffnen Katja Riemann und das Schweizer Casal Quartett das 4. AEQUINOX Festival © AEQUINOX Festival

Bild 3: Katja Riemann, der Regisseur David Ortmann und Wolfgang Katschner sprechen über das 4. AEQUINOX Festival auf der Pressekonferenz im Haus des Rundfunks © AEQUINOX Festival

Von: GFDK - Maria Schenderlein - 3 Bilder

BERLIN: Es sind noch wenige Wochen bis zur Eröffnung des 4. AEQUINOX Festivals. Bei der Berliner Pressekonferenz am 27. Februar  stellten Wolfgang Katschner und Gabriele Lettow, künstlerischer Leiter und Veranstalterin der AEQUINOX Musiktage, die Höhepunkte des Festivalprogramms vor. Katja Riemann, die die Musiktage in diesem Jahr am 29. März mit dem preisgekrönten Casal Quartett und einer speziell für Neuruppin konzipierten „Schubertiade“ eröffnen wird, sprach ebenfalls im Rahmen der Pressekonferenz.

Sie betonte, dass Sie sich auf das Zusammentreffen mit dem Casal Quartett sehr freue. „Die Kombination aus brilliantem Textbuch und außergewöhnlich schöner Musik macht dieses Schubertiade- Programm zu einer Besonderheit“, so Katja Riemann. Und trotz einer gewissen Melancholie und Trauer, die sowohl Schuberts Werk und Leben als auch den Karfreitag an sich begleiten, ist sich die Schauspielerin sicher, dass der Abend auch „pfiffig, humorvoll und entertaining“ sein wird.

Das AEQUINOX Festival in Neuruppin findet zu Ostern 2013 eine Woche nach der namensgebenden Tag- und Nachtgleiche statt. An erstmals vier Tagen, von Karfreitag bis Ostermontag, laden die Organisatoren zu sieben Veranstaltungen an neun Aufführungsorten ein. Weitere Künstler des Festivals sind die Ausnahmegeigerin Julia Schröder, die ECHOprämierte LAUTTEN COMPAGNEY, das A-Cappella Ensemble Sjaella, der Lyriker Christian Filips, der Pianist und Organist David Timm, das Vokalensemble Capella Angelica, der Kammerchor der Sing-Akademie zu Berlin, Schauspieler des Anhaltischen Theaters Dessau und das Jugendbarockensemble der Musikschule Neuruppin.

Zu den Veranstaltungshöhepunkten gehören außerdem Bachs Johannespassion, ein musikalischer Osterspaziergang in 4 Stationen, ein Kammerkonzert mit Werken Astor Piazzollas und Ignaz Franz Bibers sowie eine Barock-Jam-Session. Auch in diesem Jahr sind alle Veranstaltungstermine so aufeinander abgestimmt, dass die Besucher jedes einzelne der Konzerte genießen können und es keine Überschneidungen gibt. Dazwischen bleibt immer genug Zeit, um Neuruppin und seine wundervolle Umgebung zu entdecken. Wolfgang Katschner betonte, dass das AEQUINOX Festival mit einem Kontingent von 1.400 Tickets „klein und fein ist und besonders die Menschen vor Ort und in der Region anspricht.

Darüber hinaus“ so der künstlerische Leiter „hat das AEQUINOX Festival aufgrund der Verbindung aus renommierten Künstlern, ungewöhnlichen Spielstätten und einem liebevoll abgestimmten Programm das Potential, auch neugierige und kulturinteressierte Berliner und Touristen nach Neuruppin zu locken.“ Denn laut Wolfgang Katschner bietet das Festival am Ruppiner See abseits der Metropole und der großen Bühnen mit der „Schubertiade“ als Auftaktkonzert, dem Nachwuchsensemble Sjaella und einem Osterspaziergang mit Lyrik, Musik und Schauspiel besondere Programme, die in der Hauptstadt nicht zu hören sind. Hinzu kommen die zum teil sehr ungewöhnlichen Spielstätten des Festivals. „In diesesm Jahr“, so schwärmt Gabriele Lettow, „werden auch eine frühgotische Kirche aus dem 13. Jahrhundert sowie eine restaurierte Backsteinscheune mit malerischem Ausblick ins Neuruppiner Land zu entdecken sein.“

Auf der Musikreise durch Neuruppin gastiert das Festival auch wieder im Antikmöbellager der Neumühle Molchow, in der aus dem 15.Jh stammenden Siechenhauskapelle und in der Stadtpfarrkirche. Aequinox, die Tag- und Nachtgleiche, markiert das Ende der dunklen, kalten Jahreshälfte und kündet vom Aufbruch in das neue Jahr. Die AEQUINOX Musiktage verstehen sich somit auch als eine Art Auftakt für die Festivalsaison im Land Brandenburg. Die Musiktage wurden 2010 von Wolfgang Katschner und Gabriele Lettow ins Leben gerufen.

 

 


Maria Schenderlein
Brandvorwerkstrasse 52 – 54
04275 Leipzig
info@remove-this.pro-kultur.de