02.02.2014 09:00 29. und 30. März 2014

Konzertreihe "Jazz in Essen" feiert Jubiläum mit Nils Wogram, Peter Herborn und Richard Galliano im Grillo-Theater

Richard Galliano gibt Konzerte im Grillo-Theater Essen

Richard Galliano ist der „Vater” des Akkordeons. © RG Braunschweig

Nils Wogram gibt Konzerte im Grillo-Theater Essen

Bild 2: Nils Wogram © Agentur Fischermann

Von: GFDK - Martin Siebold - 2 Bilder

Essen. Die Konzertreihe „Jazz in Essen“ wird 30 Jahre alt. Zum runden Jubiläum gibt’s Ende März im Grillo-Theater gleich zwei hochkarätig besetzte Konzerte: Am Samstag, dem 29. März ab 20 Uhr bringt Nils Wogram, „die neue Posaunenstimme Europas” (SWR-Jazzpreis), im Quartett „Root 70” Musiker aus Deutschland, England und Neuseeland zusammen, alles Top-Vertreter ihres Instruments.

Zu diesem Zweck hat der „ECHO Jazz”-Preisträger des Jahres 2011 spezielle Arrangements für seine Band plus Streicher geschrieben und sich damit einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Im ersten Teil dieses Doppelkonzerts, das unter der Überschrift „Szene Europa“ steht, präsentiert das Essener Question Quartet Musik des Komponisten, Arrangeurs und Folkwang-Professors Peter Herborn. „Some Music of Peter Herborn“ ist auch die Würdigung des Mannes, der 1984 „Jazz in Essen” begründete und bis 1991 leitete.

Konzerte in Deutschland

Einen Tag später, am Sonntag, dem 30. März, ist Richard Galliano, der „Vater” des Akkordeons im aktuellen Jazz, mit „La Strada – An Hommage to Nino Rota“ zu Gast im Grillo-Theater. Knopfakkordeon, Jazz aus Frankreich, new musette, tango nuevo – mit Gallianos Namen sind unzählige Assoziationen verbunden. Auf Anregung Astor Piazzollas „erfand” er die new musette und bereicherte den europäischen Jazz um eine neue, französische Farbe. „Jazz in Essen“-Freunde erlebten ihn bereits 2002 mit seiner grandiosen Hommage „Piazzolla Forever“; jetzt widmet sich Galliano der Filmmusik des Fellini-Komponisten Nino Rota. Zwar ist er nicht der erste Jazzer, der sich mit Rota befasst, doch bei ihm geht dies auf den „emotionalen Schock” zurück, den er als Kind bei einer Vorführung von La Strada empfand. „Die Titel­melodie”, sagt er, „hat mich mein Leben lang begleitet.” Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Konzerte in Essen

Die Reihe „Jazz in Essen“ wird gefördert von der Stadtwerke Essen AG und dem Kulturbüro der Stadt Essen (Kooperationspartner).Das Galliano-Konzert „La Strada – An Hommage to Nino Rota“ kann zudem mit freundlicher Unterstützung des Deutsch-Französischen Kulturzentrums Essen realisiert werden.

Eintritt jeweils € 22,00.
Kartenvorverkauf: TicketCenter, Tel.: 0201/81 22-200, oder tickets@remove-this.theater-essen.de



Martin Siebold
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
martin.siebold@tup-online.de