11.02.2013 08:45 Stilistische Vielseitigkeit von 4.502 Pfeifen

Konzert Klassik: Orgelkonzert mit Scott Dettra - Werke von Händel, Elgar, Howells am Donnerstag, 14. Februar 2013 um 20 Uhr

Konzert Klassik: Orgelkonzert mit Scott Dettra - Werke von Händel, Elgar, Howells am Donnerstag, 14. Februar 2013 um 20 Uhr

Scott Dettra Quelle: Philharmonie Essen

Von: GFDK - Christoph Dittmann

Scott Dettra gestaltet das nächste Orgelkonzert in der Philharmonie Essen am Donnerstag, 14. Februar 2013, um 20 Uhr. In der aktuellen Reihe „Town Hall & Cathedral“ ist der Amerikaner bestens aufgehoben: Fünf Jahre war er als Organist an der Washington National Cathedral tätig, deren Orgel nicht weniger als 10.647 Pfeifen vorzuweisen hat.

 

Und das Instrument in der New Yorker Cadet Chapel, auf der Dettra seine Debüt-CD eingespielt hat, bringt es sogar auf stolze 23.236 Pfeifen und gehört damit zu den größten Orgeln überhaupt. Auch wenn die Kuhn-Orgel im Alfried Krupp Saal mit ihren 4.502 Pfeifen ein paar Nummern kleiner ausfällt: Mit ihrer stilistischen Vielseitigkeit ist sie hervorragend geeignet für Werke wie Herbert Howells’ virtuos-effektvolle dritte Rhapsody cis-Moll, Georg Friedrich Händels fünftes Orgelkonzert, Edward Elgars „Imperial march“ oder Kenneth Leightons „Festival Fanfare“.

Darüber hinaus gewährt Dettra aber auch einen Einblick in die wirkungsvolle Polyphonie von hierzulande weniger bekannten Komponisten wie Healey Willan oder Seth Bingham.



Karten (Einheitspreis (€): 19,- zzgl. 10% Systemgebühr) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.

 



Christoph Dittmann

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

c.dittmann@philharmonie-essen.de

Weiterführende Links:
www.philharmonie-essen.de