03.09.2013 09:00 Lebendige Dresdner Musikszene

Konzert Klassik: Dienstagssalon im HELLERAU Dresden beginnt mit dem Dresdner Streichquartett am 24. September

Das Dresdner Streichquartett zaehlt zu den exponierten Kammermusikensembles der Saechsischen Staatskapelle Dresden

Das Dresdner Streichquartett zählt zu den exponierten Kammermusikensembles der Sächsischen Staatskapelle Dresden. © Matthias Creutziger

Von: GFDK - HELLERAU

Neue Musik, Jazz, Indie-Pop, Elektronika, Improv - die Dresdner Musikszene lebt! Einmal im Monat lädt HELLERAU Dresdner Musiker ein, sich in informeller und kommunikativer Atmosphäre eines Salons musikalisch und im lockeren Gespräch zu präsentieren.

Gastgeber ist der Dresdner Schriftsteller, Musiker und Zeichner Max Rademann. Er ist Mitbegründer von Sax-Royal, einer der erfolgreichsten Lesebühnen in Deutschland. Unter dem Pseudonym Marcos Pachaly betätigt er sich als E-Orgel-Alleinunterhalter. Gemeinsam mit Jens Rosemann produziert er Animationsfilme, zum Beispiel die Kult-Reihe “Peschi & Poschi”.

Wir lieben Konzerte... weil sie Musik erlebbar machen

Mit exquisitem Streicherklang startet der Dienstagssalon in den Herbst: Max Rademann hat das Dresdner Streichquartett zu Gast, das zu den exponierten Kammermusikensembles der Sächsischen Staatskapelle Dresden zählt.

Seit über 15 Jahren ist das Streichquartett von Thomas und Barbara Meining, Violine, Andreas Schreiber, Viola, und Martin Jungnickel, Violoncello, in nationalen und internationalen Musikzentren zu Gast. In den Dienstagssalon bringen sie Dimitri Schostakowitschs Streichquartett Nr.15, es-Moll, Op.144 mit. Dazu von Krzystof Meyer Au-delà d'une absence, eine imaginierte Fortsetzung des Schostakowitsch’schen Quartettwerks, quasi dessen 16. Streichquartett.


Konzert in Dresden


Dienstagssalon

Dresdner Streichquartett

24.09.2013 20:00 Tickets

Eintritt: 6 €



Katja Solbrig
Leitung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
HELLERAU
solbrig@hellerau.org

Weiterführende Links:
http://www.hellerau.org/