06.02.2014 08:30 Neue Konzertreihe „Piano Lecture“

Konzert Klassik: Chopin-Matinee mit der Pianistin Lise de la Salle am 16. Februar in der Philharmonie Essen

Lise de la Salle gibt ein Konzert in der Philharmonie Essen

Lise de la Salle gehört trotz ihres jungen Alters von 25 Jahren zu den bekanntesten Pianistinnen über ihre Generation hinaus. © Lynn Goldsmith

Von: GFDK - Christoph Dittmann

Genau das Richtige für einen winterlichen Sonntagvormittag: Die französische Pianistin Lise de la Salle spielt in der Philharmonie Essen am Sonntag, 16. Februar 2014, um 11 Uhr sämtliche 24 Préludes, op. 28 von Frédéric Chopin.

Und weil das Konzert in der neuen Reihe „Piano Lecture“ stattfindet, wird sie zudem nach der Pause ihre Gedanken über das Werk dem Publikum näher bringen.

Konzert in Deutschland

Lise de la Salle gehört trotz ihres jungen Alters von 25 Jahren zu den bekanntesten Pianistinnen über ihre Generation hinaus. So spielte sie bereits gemeinsam mit bedeutenden Orchestern wie den Wiener Symphonikern, dem Boston Symphony Orchestra, dem Orchestre National de France, dem Philharmonia Orchestra London, dem Chicago Symphony Orchestra und den Münchner Philharmonikern.

Konzert in Essen

Ihre jüngste CD (2011) mit Werken von Franz Liszt wurde unter anderem mit dem renommierten „Diapason d’Or“ sowie vom Magazin „Grammophone“ mit dem „Editors Choice“ ausgezeichnet.

Karten (Einheitspreis (€): 16,- zzgl. 10% Systemgebühr) und Infos unter T 02 01 81 22-200 und www.philharmonie-essen.de.



Presse-Kontakt:
Christoph Dittmann
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Aalto-Musiktheater, Essener Philharmoniker & Philharmonie Essen
Theater und Philharmonie Essen GmbH (TUP)
Opernplatz 10
45128 Essen
christoph.dittmann@tup-online.de
c.dittmann@philharmonie-essen.de
www.theater-essen.de