28.02.2013 08:45 Werke von Chabrier, Rodrigo und Rimsky-Korsakow

Konzert Klassik: 7. Sinfoniekonzert am 28.02. und 1.03. in der Philharmonie Essen mit dem japanischen Dirigenten Kazuki Yamada

Konzert Klassik: 7. Sinfoniekonzert am 28.02. und 1.03. in der Philharmonie Essen mit dem japanischen Dirigenten Kazuki Yamada

Bild 1+2: Kazuki Yamada © Marco Borggreve

Von: GFDK - Maria Hilber - 2 Bilder

Beim 7. Sinfoniekonzert am 28. Februar und 1. März 2013 steht erstmals der junge japanische Dirigent Kazuki Yamada am Pult der Essener Philharmoniker. Für den 1979 im japanischen Kanagawa geborenen Yamada entwickelt sich Europa mehr und mehr zum Zentrum seines Wirkens. Davon zeugen seine zahlreichen Debüts in den letzten Jahren u. a. mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin und dem BBC Symphony Orchestra London. Seit Beginn dieser Saison ist er Erster Gastdirigent des Orchestre de la Suisse Romande in Genf.


Im Zentrum des Abends steht die spielerisch höchst anspruchsvolle, 1952 komponierte Konzertserenade für Harfe und Orchester des Spaniers Joaquín Rodrigo. Den Solopart interpretiert Gabriele Bamberger, die seit 1985 als Solo-Harfenistin zu den Essener Philharmonikern gehört. Ebenfalls eine Hommage an die iberische Halbinsel stellt Alexis-Emmanuel Chabriers 1882/83 geschriebene impressionistische „España“-Rhapsodie dar. Nikolai Rimsky-Korsakow dagegen entführt in seiner orientalisierenden „Scheherazade“-Suite op. 35 von 1888 in das Reich von „Tausendundeine Nacht“. Die Motive und Themen der berühmten Märchen erscheinen in den vier Sätzen „in verschiedenen Farben, Formen oder Stimmungen“, wie er in seiner „Autobiographie“ mitteilte.

Alexis-Emmanuel Chabrier „España“-Rhapsodie für Orchester

Joaquín Rodrigo „Concierto serenata“ für Harfe und Orchester

Nikolai Rimsky-Korsakow „Scheherazade“ – Sinfonische Suite op. 35

 

Dirigent Kazuki Yamada
Solist Gabriele Bamberger (Harfe)

Essener Philharmoniker

 

 

Donnerstag, 28. Februar 2013, 20.00 Uhr / Freitag, 1. März 2013, 20.00 Uhr

Philharmonie Essen, Alfried Krupp Saal

           

Karten unter Tel. 0201/8122 200 und tickets@remove-this.theater-essen.de


 

Maria Hilber

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
presse@remove-this.aalto-musiktheater.de