21.03.2013 08:49 10. April 2013, 19.30 Uhr, Wiener Konzerthaus

Konzert Jazz: Echo-Jazz-Preisträger und Ausnahmevokalist Kurt Elling zeigt eine unbekanntere Seite seiner Musik und bereitet seiner zweiten Heimat New York eine Hommage

Konzert Jazz: Echo-Jazz-Preisträger und Ausnahmevokalist Kurt Elling zeigt am 10. April eine unbekanntere Seite seiner Musik und bereitet seiner zweiten Heimat New York eine Hommage

Bild 1+2: Kurt Elling © Christian Lantry

Von: GFDK - Wiener Konzerthaus - 2 Bilder

Jazz-Sänger Kurt Elling und seine Liebe zu seiner Heimat Chicago wurden vielfach dokumentiert und musikalisch manifestiert. In seinem neuen Album war es Elling ein Anliegen, New York zu huldigen, wo der vielfach Grammy-Nominierte und erst 2012 mit dem Jazz-Echo als „Sänger des Jahres international“ Ausgezeichnete seit 2008 lebt.


Als Inspiration wählte er 1619 Broadway, The Brill Building, eine Kreativwerkstatt im Zentrum Manhattans, wo Teams von KomponistInnen und SongwriterInnen wie Burt Bacharach/Hal David und Gerry Goffin/Carole King arbeiteten. Aus den zu Evergreens gewordenen Schöpfungen dieser Songschmiede wählte er die Stücke für sein neues Album „1619 Broadway, The Brill Building Project", das er am 10. April 2013 im Wiener Konzerthaus präsentiert. Auf dem Programm stehen neue Versionen von Wohlbekanntem wie „On Broadway“, „Come Fly With Me“, „American Tune“ und „You Send Me“.

 

Vor 11 Jahren war Kurt Elling schon einmal im Großen Saal des Wiener Konzerthauses zu sehen. Bei seinem aktuellen Besuch ist auch Drummer Kendrick Scott mit dabei, der 2008 in zwei ausverkauften Konzerten des Herbie Hancock Sextetts begeisterte.

 

Programm

Mittwoch, 10. April 2013, 19.30 Uhr, Großer Saal

 

Interpreten

Kurt Elling, Gesang

Laurence Hobgood, Klavier

John McLean, Gitarre

Clarke Sommers, Bass

Kendrick Scott, Schlagzeug

 

Programm

«1619 Broadway – The Brill Building Project»

 

 

 


Wiener Konzerthaus Presse

Mag. Theresa Steininger

E-Mail: presse@remove-this.konzerthaus.at

www.konzerthaus.at