25.02.2015 08:45 Ekstase und Klänge aus dem Orient

Konzert in der Philharmonie Berlin - Marek Janowski dirigiert Skrjabin, Ravel und Florent Schmitt

Jacquelyn Wagner gibt Konzert in Berlin

Jacquelyn Wagner singt die drei darin vertonten Gedichte von Tristan Klingsor über Gefangenschaft, Liebe und Verlangen aus Tausendundeiner Nacht. © Promo

Rundfunkchor Berlin gibt Konzert in Berlin

Rundfunkchor Berlin © Matthias Heyde

Marek Janowski gibt Konzert in Berlin

Marek Janowski © Felix Broede

Von: GFDK - Christina Gembaczka

Ein außergewöhnliches Programm hat Marek Janowski für das Konzert des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin am 1. März 2015 um 16.00 Uhr in der Philharmonie Berlin zusammengestellt. Alexander Skrjabins Klanggedicht „Le Poème de l’extase“, das auch als seine 4. Sinfonie bekannt wurde, eröffnet den Nachmittag, der anschließend mit der „Shéhérazade“ von Maurice Ravel für Sopran und Orchester in orientalische Welten führt.

Die US-Amerikanerin Jacquelyn Wagner singt die drei darin vertonten Gedichte von Tristan Klingsor über Gefangenschaft, Liebe und Verlangen aus Tausendundeiner Nacht.

Konzert in Deutschland

Es folgt ein höchst selten aufgeführtes Werk aus dem französischen Repertoire, der Psalm 47 von Florent Schmitt aus dem Jahre 1904. Für die Aufführung des beeindruckenden, 30-minütigen Chorwerkes tritt der Rundfunkchor Berlin an die Seite der Sopranistin und des RSB. Mit einer farbenreichen Orchestration versah Schmitt seinen Psalm, der trotz der kirchlichen Thematik nicht im ausgesprochen sakralen Sinne ausgedeutet ist, sondern orientalischen Spuren folgt und sich in spätromantischer Stilistik als monumentaler Klanggigant vor den Ohren der Zuhörer aufbaut.

Jacquelyn Wagner studierte in New York sowie an der Oakland University Michigan. Sie gewann zahlreiche Wettbewerbe und war Finalistin in Plácido Domingos Operalia 2008. An internationalen Opernhäusern war sie u. a. als Arabella, Violetta, Pamina, Micaela und Rosalinde zu hören sowie im Konzertsaal mit Werken von Mozart, Bruckner und Mendelssohn. Mit dem RSB sang die Sopranistin 2013 bei der konzertanten Aufführung von Richard Wagners „Götterdämmerung“ die 3. Norn.

Konzert in Berlin

Sonntag, 1. März 2015, 16.00 Uhr
Philharmonie Berlin, Großer Saal

Marek Janowski, Leitung
Jacquelyn Wagner, Sopran
Rundfunkchor Berlin
Nicolas Fink, Choreinstudierung
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
 
Alexander Skrjabin
„Le Poème de l'extase” op. 54 - Sinfonie Nr. 4
Maurice Ravel
„Shéhérazade” - Drei Poeme für Sopran und Orchester
(Texte von Tristan Klingsor)
Florent Schmitt
Psalm 47 op. 38
 
14.45 Uhr, Südfoyer: Einführung von Steffen Georgi
 
Konzert mit Deutschlandradio Kultur (Sendung am 3.3.2015 um 20.03 Uhr)
und Übernahme durch die European Broadcasting Union (EBU)
 
Kooperationspartner in der roc berlin: Rundfunkchor Berlin
 
Konzertkarten zu 59 / 49 / 42 / 36 / 29 / 20 €
beim Besucherservice des RSB
Telefon 030 - 202 987 15, tickets@rsb-online.de
Charlottenstr. 56, 10117 Berlin | Mo-Fr 9-18 Uhr, Fax 030 - 202 987 29




Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christina Gembaczka
Charlottenstraße 56
10117 Berlin
presse@rsb-online.de

Weiterführende Links:
www.rsb-online.de