21.06.2012 07:27 Am Samstag, 23. Juni, und am Sonntag, 24. Juni

hr-Sinfonieorchester eröffnet mit Carmina Burana das Rheingau Musik Festival

Das hr-Sinfonieorchester unter Leitung von Paavo Järvi (vorn stehend) beim Rheingau Musik Festival im Kloster Eberbach

Von: Tobias Häuser

Die Basilika des Klosters Eberbach ist der ideale Klangraum für Carl Orffs „Carmina Burana“. Am Samstag, 23. Juni, und am Sonntag, 24. Juni, jeweils 19 Uhr, eröffnet das hr-Sinfonieorchester dort unter Leitung von Chefdirigent Paavo Järvi das 25. Rheingau Musik Festival.

Zu Gast sind die Sopranistin Olga Peretyatko, der Tenor Hans-Werner Bunz, der Bariton Johannes Martin Kränzle, der Tschechische Philharmonische Chor Brno und die Limburger Domsingknaben. Vor der Aufführung dieses wohl populärsten Chorwerkes des 20. Jahrhunderts ist mit Claude Debussys „La mer“ ein faszinierendes Werk des französischen Impressionismus zu erleben.

Beide Konzerte sind ausverkauft. Sie sind jedoch am 23. Juni, 19 Uhr, live in hr2-kultur, am 24. Juni, 20.15 Uhr im hr-fernsehen, am 30. Juni um 20.15 Uhr in 3sat und von Montag, 25. Juni, an als Stream-on-Demand unter www.hr-sinfonieorchester.de und im Arte Live Web zu sehen.

Orffs „Carmina Burana“ basieren auf einer mittelalterlichen Sammlung weltlicher Gedichte aus dem Kloster Benediktbeuren, deren lebenspralle Texte die Wechselhaftigkeit des Schicksals, die Flüchtigkeit des Lebens, die Freude über die Rückkehr des Frühlings sowie die Genüsse und Gefahren von Trinken, Völlerei, Glücksspiel und Wollust behandeln.

Zu seinen „Beurer Liedern“ schuf Orff dabei eine kongeniale Musik, die modern und archaisch zugleich anmutet und seit ihrer Frankfurter Uraufführung 1937 die Hörer weltweit in den Bann zieht.

Seit 25 Jahren begleitet der Hessische Rundfunk (hr) das Rheingau Musik Festival . Von Anfang an ist der hr Medienpartner und hat mit vielen Übertragungen, begleitenden Berichten und Orchesterauftritten den Erfolg des Festivals gefördert und mitbegründet.

Tobias Häuser


hr-pressestelle@remove-this.hr.de