06.08.2012 07:11 Di 21. August 2012 Haydn-Festival

Haydn-Festival - STURM UND DRANG - 1776 in Salzburg für die Gräfin Antonia Lützow komponiert

Anima Eterna und Jos van Immerseel (c) Alex-Vanhee

Von: Verena Düren - 2 Bilder

Seit 1987 widmen sich Jos van Immerseel und sein belgisches Ensemble Anima Eterna mit großem Erfolg der werk- und epochengetreuen Aufführung barocker, klassischer und romantischer Musik auf historischen Instrumenten. Zugleich nimmt man sich, wie Jos van Immerseel es beHaydn- Festival 2012 | S. 6/11 schreibt, „auch die Freiheit, hier und jetzt zu leben, mit dem uns eigenen Wissen und Gefühl.“


Mit dieser Philosophie haben die Musiker Interpretationsgeschichte auf fast einhundert Tonträgern geschrieben. Viele davon wurden mit internationalen Musikpreisen ausgezeichnet, etwa 2010 Berlioz‘ „Symphonie fantastique“ mit dem ECHO-Klassik. Den „diskographischen Grundstein“ legte man 1990 mit sämtlichen Klavierkonzerten Wolfgang Amadeus Mozarts. Auf seinem
eigenen Hammerklavier spielt Jos van Immerseel jetzt mit Anima Eterna Mozarts Klavierkonzert C-Dur KV 246, das 1776 in Salzburg für die Gräfin Antonia Lützow komponiert wurde.


Aus derselben Zeit stammen die Sinfonien von Carl Philipp Emanuel Bach und Joseph Haydn, die in Brühl mit auf dem Programm stehen. Die beiden Sinfonien, die der zweite Bach- Sohn 1773 im Auftrag von Gottfried van Swieten (dem späteren Librettisten von Haydns „Schöpfung“ und „Jahreszeiten“) komponierte, sind Musterbeispiele jenes an emotionalen Gegensätzen
reichen Stils, den man damals, in der literarischen Epoche des „Sturm und Drang“ als „Empfindsamkeit“ bezeichnete. Auch Haydn war davon sehr beeindruckt.

Das meiste, was er wisse, habe er von Emmanuel Bach gelernt, soll er gegenüber seinem Biographen Georg August Griesinger gesagt haben. Bachs Sinn für emotionale Kontraste und spieltechnisch anspruchsvolle Überraschungen meint man in Haydns Sinfonie Hob. I:57 aus dem Jahr 1774 wieder zu begegnen. Die Musiker von Anima Eterna spielen auf historischen Instrumenten bzw. Kopien, die sich an der Bauart aus der Zeit der Wiener Klassik orientieren.

Di 21. August Haydn-Festival
20 Uhr | Schloss Augustusburg, Treppenhaus


Preise C: 47 / 37 / 32 / 23 / 14 / 9 €


STURM UND DRANG
Carl Philipp Emanuel Bach Sinfonie B-Dur Wq 182 Nr. 2 „Hamburger Sinfonie Nr. 2“
Carl Philipp Emanuel Bach Sinfonie A-Dur Wq 182 Nr. 4 „Hamburger Sinfonie Nr. 4“
Wolfgang Amadeus Mozart Konzert C-Dur KV 246 für Klavier und Orchester „Lützow-Konzert“
Joseph Haydn Sinfonie D-Dur Hob. I:57
Anima Eterna | Jos van Immerseel, Klavier und Leitung

Kartenvorverkauf
- über die Homepage www.schlosskonzerte.de  ( print@home: Konzertkarten inklusive
Fahrausweis im VRS online buchen und zuhause ausdrucken)
- über die KölnTicket-Hotline 0221.2801
- in allen an KölnTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen
Restkarten
sind jeweils an der Konzertkasse erhältlich, die 1 Stunde vor Konzertbeginn öffnet.


Bei Fragen rund um
- das Programm der Saison 2012
- Möglichkeiten, die Brühler Schlosskonzerte finanziell und ideell zu unterstützen
- die Mitgliedschaft im Verein Brühler Schlosskonzerte
hilft die Geschäftsstelle gerne weiter:


Brühler Schlosskonzerte e.V.
Bahnhofstraße 16
50321 Brühl
Fon 02232.941884
Fax 02232.941885
info@schlosskonzerte.de
www.schlosskonzerte.de

Weiterführende Links:
http://www.schlosskonzerte.de