14.01.2013 08:42 Neu: Das junge Lunchkonzert

Große Herausforderungen - Nachwuchspianistin Gina Alice Redlinger zu Gast in Frankfurt

Die Pianistin Gina Alice Redlinger

Die Pianistin Gina Alice Redlinger Foto: hr/Klaus Weddig

Von: GFDK - Hanni Warnke

Von dieser Saison an geben die hr-Lunchkonzerte talentierten Musikern unter 20 Jahren eine Auftrittsmöglichkeit unter dem Motto „Das junge Lunchkonzert“. Den Anfang macht die 1994 in Wiesbaden geborene Nachwuchspianistin Gina Alice Redlinger. Am Sonntag, 27. Januar, um 11 Uhr spielt sie im hr-Sendesaal Werke von Frédéric Chopin, Claude Debussy, Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann und Franz Liszt. Im Anschluss lädt der hr-Küchenchef zum Lunchbuffet und serviert „Virtuoses aus der Küche“. Eine Aufnahme des Konzerts wird am Donnerstag, 7. März, um 20.05 Uhr in hr2-kultur gesendet.

Gina Alice Redlinger spielt Klavier, seit sie vier Jahre alt ist, bereits seit ihrem achten Lebensjahr tritt sie öffentlich auf. Sie gewann mehrere erste Preise bei „Jugend musiziert“ und studiert derzeit als Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Im Lunchkonzert spielt sie ein Programm der großen Herausforderungen – sehr beliebte und sehr anspruchsvolle Stücke der Klavierliteratur.

Neben Chopins Polonaise op. 53, die den Beinamen „die Heroische“ erhalten hat, und seinen beiden Scherzi op. 31 und 39 sind Mendelssohns „Variations sérieuses“ und Debussys „L’Isle joyeuse“ sowie Schumanns „Kinderszenen“ zu hören. Zum Ausklang des Konzerts spielt Redlinger die mit Abstand berühmteste der 19 Ungarischen Rhapsodien von Liszt, nämlich die zweite in cis-Moll.

Dieses Werk wurde von vielen Pianisten immer wieder interpretiert, weist jedoch auch noch eine ganz andere Rezeptionsgeschichte auf: Aufgrund seiner rhythmischen und agogischen Varianz und seiner Virtuosität wurde es gerne auch als humoristische Filmmusik genutzt – wie zum Beispiel im legendären „Cat Concert“ aus der Serie „Tom & Jerry“.

Konzertkarten für 18 Euro (für den Lunch sind nur noch wenige Restkarten für 52 Euro erhältlich) gibt es beim hr-Ticketcenter (Telefon 069/155-2000), an Vorverkaufsstellen und – soweit noch vorhanden – an der Tageskasse.

hanni.warnke@remove-this.hr.de