09.08.2013 08:20 Munich Summer Jazz Week vom 3.-8. September 2013

Das Pete York Quartet lässt es mit "Basiecally Speaking" im Jazzclub Unterfahrt grooven, swingen und krachen!

Pete York hat bei Act ein Album Basiecally Speaking aufgenommen

"Vielleicht ist es Siggis Geburtstagsgeschenk an mich, dass ich jetzt bei ACT ein Album machen konnte." Das Geschenk heißt "Basiecally Speaking". Foto: Pete York Quelle: Jazzclub Unterfahrt

Von: GFDK - Jazzclub Unterfahrt

Nach dem erfolgreichen Rock- und Pop-Festival Mitte Mai im Muffatwerk, anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Magazins "in münchen", stehen nun in der "Munich Summer Jazz Week" vom 03. – 08. September die heimischen "Jazznotes" im Mittelpunkt. in münchen präsentiert zusammen mit dem Jazzclub Unterfahrt einen hörenswerten Querschnitt durch die Münchner Jazzszene.

Die Sache reicht zurück bis ins Jahr 1965. Da nahm die Spencer Davis Group - mit dem Nummer-Eins-Hit "Keep On Running" gerade zu einer der heißesten Bands des Jahres avanciert - in London für die deutsche Phillips eine deutschsprachige Single auf.

Neben dem Gitarristen und ehenmaligen Deutschlehrer Spencer Davis, Steve Winwood und seinem älteren Bruder Muff gehörte der aufstrebende Schlagzeuger Pete York zur Band. Der nicht minder aufstrebende Produzent der Session war Siggi Loch. "Seit damals sind Siggi und ich befreundet", erinnert sich Pete York, der im August dieses Jahres 70 geworden ist. "Vielleicht ist es Siggis Geburtstagsgeschenk an mich, dass ich jetzt bei ACT ein Album machen konnte."

 

Konzert in Deutschland

Das Geschenk heißt "Basiecally Speaking", und wie der Titel unschwer vermuten lässt, steht Count Basie im Zentrum des Geschehens. York erklärt, warum: "Basie war meine erste Erfahrung mit Jazz. Als ich 15 war, nahm mich meine Mutter zu einem Konzert von ihm mit. Das war unvergesslich, auch sein dynamischer Schlagzeiger Johnny Payne. Wie natürlich auch die Power und die Dynamik dieser Bigband. Basie hat die ganze Sprache der Musik benutzt, und dazu kam noch sein Humor, sein ökonomisches Klavierspiel. Jede Note ist wichtig und swingt. All das habe ich immer versucht, in meine eigene Musik zu bringen. Vor allem habe ich von Basie gelernt, was man nicht spielt." Und so groovt, swingt und kracht es bei alten Basie-Reißern wie "Cute" , "Jumpin‘ At The Woodside" oder "Splanky", dass es eine wahre Freude ist. Oder, wie York bei Konzerten in seinem lustigen Denglish gerne sagt, wenn etwas zusammenkommt, was zusammenpasst: "Uh, what a Geschmack!"

Konzert in München

30 Jahre in münchen. Jazznotes - Pete York Quartet "Basiecally Speaking"

Di. 03.09. 21 Uhr

Munich Summer Jazz Week - ACT: Jazz Night - BR-Klassik Mitschnitt - Jazzclub Unterfahrt präsentiert:

Pete York (dr, voc), Lorenzo Petrocca (git), Gabor Bolla (ts), Andi Kissenbeck (hammond organ)

Eintritt 20.00 EUR / Mitglieder 10.00 EUR

 

 

Booking und Pressearbeit

Christiane Böhnke-Geisse
eMail: pr@unterfahrt.de