08.05.2013 09:00 9. Juni - 14. Juli 2013, Bad Kissingen

Das internationale Musikfestival "Kissinger Sommer" 2013 glänzt mit internationalen Stars

Kissinger Sommer 2013 vom 9.-14. Juli 2013

Auch beim 28. internationalen Musikfestival „Kissinger Sommer“ geben sich Virtuosen aus aller Welt die Instrumente in die Hand, über 50 Konzerte stehen auf dem Programm. Bild 1: Kissinger Sommer 2013 Quelle: Kissinger Sommer

Max-Littmann-Saal als Veranstaltungsort

Bild 2: Max-Littmann-Saal Quelle: Kissinger Sommer

Schmuckhof

Bild 3: Schmuckhof Quelle: Kissinger Sommer

Im Regentbau Schmuckbau spielt Cecilia Bartoli

Bild 4: Regentbau Schmuckbau Quelle: Kissinger Sommer

Im Kloster Altstadt findet Matinee statt

Bild 5: Kloster Altstadt Quelle: Kissinger Sommer

Von: GFDK - Kissinger Sommer- 5 Bilder

Geigen-Star David Garrett und Echo-Preisträgerin Cecilia Bartoli sind nur zwei der Künstler, die vom 9. Juni bis zum 14. Juli 2013 Deutschlands bekanntesten Kurort Bad Kissingen wieder zur heimlichen Klassikhauptstadt machen: Auch beim 28. internationalen Musikfestival „Kissinger Sommer“ geben sich Virtuosen aus aller Welt die Instrumente in die Hand, über 50 Konzerte stehen auf dem Programm.

Festival in Deutschland

Ein weiterer Star des Festivals feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag: Der Veranstaltungsort, der historische Regentenbau von Max Littmann, wurde 1913 eingeweiht und ist seitdem das Wahrzeichen Bad Kissingens. Besonders die hervorragende Akustik im kirschbaumholzvertäfelten Max-Littmann-Saal wird von Künstlern aus der ganzen Welt geschätzt, er gilt als einer der besten Konzertsäle Europas. Zum Jubiläumskonzert „100 Jahre Regentenbau“ spielt eines der renommiertesten deutschen Orchester, die Münchner Philharmoniker.

Festival in Bad Kissingen

Programm-Highlights „Kissinger Sommer“ 2013

Jubiläumskonzert „100 Jahre Regentenbau“ mit den Münchner Philharmonikern unter Dirigent Juraj Valcuha und mit dem Solisten David Fray am Klavier. (Sonntag, 9. Juni 2013, 19 Uhr im Regentenbau/Max-Littmann-Saal)

„Mission“ – Galakonzert mit Cecilia Bartoli und I Barocchisti unter Dirigent Diego Fasolis. (Dienstag, 11. Juni 2013, 20 Uhr im Regentenbau/Max-Littmann-Saal)

Eröffnungskonzert mit dem Orchestre de Paris, Dirigent Andrey Boreyko und Solistin Khatia Buniatishvili am Klavier. (Freitag, 14. Juni 2013, 20 Uhr im Regentenbau/Max-Littmann-Saal)

Brahms-Abend mit Hélène Grimaud und dem Luzerner Sinfonieorchester und Dirigent James Gaffigan. (Mittwoch, 19. Juni 2013, 20 Uhr im Regentenbau/Max-Littmann-Saal.

Mailänder Opernsoiree mit dem Orchestra dell’Accademia del Teatro alla Scala, Dirigent Massimiliano Murrali sowie den Solisten Alex Penda und Joseph Calleja. (Mittwoch, 26. Juni 2013, im Regentenbau/Max-Littmann-Saal)

10 Jahre Kissinger KlavierOlymp – Preisträger mit dem Residenz Orchestra Den Haag unter Dirigent Lawrence Foster und mit Martin Helmchen, Igor Levit, Herbert Schuch, Kit Armstrong sowie Michail Lifits am Klavier. (Sonntag, 30. Juni 2013, 19 Uhr im Regentenbau/Max-Littmann-Saal)

Operngala mit dem Budapest Philharmonic Orchestra unter Dirigent Johan Arnell mit den Solisten Ricarda Merbeth und Klaus Florian Vogt. (Mittwoch, 10. Juli 2013, 20 Uhr im Regentenbau/Max-Littmann-Saal)

Violinsoiree mit David Garrett und dem Orchestra Sinfonica Verdi di Milano unter dem Dirigenten John Alxelrod. (Freitag, 12. Juli 2013, 20 Uhr  im Regentenbau/Max-Littmann-Saal – es sind nur noch Restkarten im Nebensaal verfügbar)

Wiener Abschlussgala mit der Wiener Akademie unter Dirigent Martin Haselböck mit Solist Mischa Maisky (Samstag, 13. Juli 2013, 20 Uhr  im Regentenbau/Max-Littmann-Saal)

Abschlusskonzert mit dem Münchner Rundfunkorchester unter Dirigent Dan Ettinger und mit den Solisten Diana Damrau, Dmitry Korchak und Nicolas Testé. (Sonntag, 14. Juli 2013, 19 Uhr im Regentenbau/Max-Littmann-Saal)

Weitere Informationen und Karten unter Tel. 0971 807 1110 oder per Mail an kissingersommer@remove-this.stadt.badkissingen.de. Das ausführliche Festivalprogramm gibt es unter  www.kissingersommer.de.

Bad Kissingen ist laut einer repräsentativen Emnid-Umfrage der bekannteste Kurort Deutschlands. Am südöstlichen Rand des Naturparks Bayerische Rhön gelegen, bietet Bad Kissingen vielfältige Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Aufenthalt – von Freizeitaktivitäten über Wellness und Gesundheit bis hin zu Tagungen und Kongressen. Veranstaltungen wie das internationale Musikfestival „Kissinger Sommer“ setzen ganzjährig kulturelle Glanzlichter in traditionsreichem Ambiente. Schon historische Persönlichkeiten wie Kaiserin Elisabeth „Sissi“ von Österreich-Ungarn und Fürst Otto von Bismarck schätzten die Heilquellen und die gesellschaftlichen Ereignisse des Kurbads gleichermaßen.

 

 

Erna Buscham
Kissinger Sommer, Festivals
Rathausplatz 4, 97688 Bad Kissingen
ebuscham@stadt.badkissingen.de

Weiterführende Links:
www.kissingersommer.de