19.03.2013 09:40 THÜRINGER BACHWOCHEN 2013

Das größte Klassikfestival Thüringens eröffnet mit der Aufführung von Bachs "Matthäuspassion" in Weimar

Philippe Herreweghe gastiert mit seinem Collegium Vocale Gent sowie international

Philippe Herreweghe gastiert mit seinem Collegium Vocale Gent sowie international

renommierten Solisten in Weimar Fotos: Michiel Hendrickx

renommierten Solisten in Weimar Fotos: Michiel Hendrickx

Von: GFDK - Jens Haentzschel

Bach opus magnum „Matthäuspassion" zur Eröffnung der Thüringer Bachwochen 2013 – Philippe Herreweghe gastiert mit seinem Collegium Vocale Gent sowie international renommierten Solisten in Weimar

Der belgische Dirigent Philippe Herreweghe ist einer der wichtigsten Protagonisten der historischen
Aufführungspraxis und zweifelsohne einer der gefragtesten Bach-Interpreten unserer Zeit. Mit dem von
ihm 1970 gegründeten Ensemble Collegium Vocale Gent hat er Referenzaufnahmen aller großen
Oratorien und Kantaten Bachs vorgelegt. Seit seiner Gründung hat sich das Collegium Vocale Gent
einen Namen gemacht als einer der besten Chöre der Welt.

Von Anfang an war es Ziel des Ensembles, die Erkenntnisse der historischen Aufführungspraxis auf die Vokalmusik zu übertragen; in diesem Bestreben gesellte sich 1989 ein Ensemble von Instrumentalisten dazu, die sich der historischen Interpretationsprinzipien verpflichtet fühlten und allesamt auf alten Originalinstrumenten spielen.

Die Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Gustav Leonhardt, Ton Koopman, Nikolaus Harnoncourt und später
Sigiswald Kuijken, Paul Van Nebel, Bernard Haitink, René Jacobs oder Daniel Reuss förderte den
internationalen Ruf des Ensembles maßgeblich. Gleichzeitig setzte es die enge Zusammenarbeit mit
Philippe Herreweghe in seiner Konzert- und Aufnahmetätigkeit fort, wobei insbesondere die an die
dreißig Einspielungen mit Werken von Johann Sebastian Bach und deutscher Barockmusik zu nennen
sind, die den internationalen Ruf des Collegium Vocale Gent begründet haben.

Sein Repertoire ist aber sehr viel breiter: es reicht von der Chorpolyphonie der Renaissance bis zur Musik der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts. Seit 1999 ist Herreweghe zudem erster Dirigent der „königlichen Philharmonie von Flandern“ mit Sitz in Antwerpen. Seit einigen Jahren versucht er zudem sehr erfolgreich, die Erkenntnisse der historischen Aufführungspraxis mit modernen Sinfonieorchestern wie den Berliner oder Wiener Philharmonikern umzusetzen.

Herreweghe, der auch ein Studium der Medizin mit Schwerpunkt Psychiatrie abgeschlossen hat, ist Ritter der französischen Ehrenlegion und wurde 2010 mit der Bach-Medaille der Stadt Leipzig ausgezeichnet.
Zur musikalischen Eröffnung der Thüringer Bachwochen 2013 am kommenden Samstag, den 23. April
2013, musiziert Philippe Herreweghe gemeinsam mit seinem Ensemble Collegium Vocale Gent sowie
internationale herausragenden Solisten wie Dorothee Mields, Peter Kooij, Stephan MacLeod oder
Damien Guillon Bachs opus magnum, die Matthäuspassion.


Das Konzert wird präsentiert von der Sparkasse Mittelthüringen

Eintrittskarten für das Konzert sind erhältlich im Internet unter www.thueringer-bachwochen.de, telefonisch
unter 0361 - 37 42 0, persönlich in den Vorverkaufsstellen der beteiligten Städte sowie an der
Tages- bzw. Abendkasse am Veranstaltungstag.

presse@thueringer-bachwochen.de