27.06.2012 07:12 lockte mehr als 4000 Menschen an

Das 17.Jazz Open in Planten un Blomen (23./24. Juni 2012) auch mit Dauerregen am Sonntag ein voller Erfolg!

Von: Mücke Quinckhardt

Abwechslungsreicher hätte das Programm nicht sein können. Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen präsentierte sich das Festival am Samstag von seiner besten Seite und lockte mehr als 4000 Menschen an. Als die Count Pauli Big Band um 15:00 Uhr das Festival eröffnete, war die Zuschauerarena prall gefüllt und das sollte sich bis zum Ende auch nicht ändern.

Besonders überzeugte das speziell für das Festival zusammen gestellte Ensemble Victor und Felice mit dem Turntable Artisten Victor Marek und dem Bassisten Felix Behrend. Ihr Konzept ging auf  und wir sind sicher, dass das erste Konzert der Band nicht das letzte sein wird.

Aber auch Björn Lücker und sein Aquarien Jazz Ensemble und das Programm der NDR Bigband um den finnisch/Berliner Gitarristen Kalle Kalima wurden gefeiert. Mit dem Programm Turning point der Hamburger Rocklady Caro Josée fand der erste Festivaltag einen sensationellen Anschluss.

Der Sonntag wurde zur Hommage an das Hamburger Publikum, das mit Schirm, Stiefeln und Öljacken ausgerüstet, dem anhaltenden Dauerregen trotze und sich den Genuss am Jazz nicht vermiesen ließ. Und die Wackeren wurden nicht enttäuscht.

Das von Heinz Erich Gödecke ebenfalls speziell für das Festival zusammengestellte Projekt Traditional Jazz trifft Avantgarde mit Addi Münsters Old Merry Tale Jazzband und dem Doppeltrio Eisenrot gab einen fulminanten Auftakt. Die Spielfreude begeisterte Musiker und Publikum gleichermaßen und macht neugierig für weitere Begegnungen dieser Art.

Mit dem Hamburger Jazz Ensemble der Hochschule für Musik und Theater Hamburg präsentierte sich ein vielversprechender musikalischer Nachwuchs.

Das Ensemble CNIRBS um Keyborder Matthäus Winnitzki rockte den Jazz ins nächste Jahrtausend. Mit dem Berliner Gästen Uschi Brüning und Ernst Ludwig Petrowsky ging das Festival poetisch, kraftvoll und mit viel Humor zu Ende. Selbst die von Luten Petrowsky angespielte Amsel lockte es aus den Bäumen auf die Lehne eines Zuschauerstuhls.

Der Regen verzog sich für eine kurze Zeit und die Sonne blinzelte hervor. Das für 20:00 Uhr angesagte Konzert von JAZUL wurde wohlweislich der erneuten abendlichen Schauer  abgesagt und auf das ÜBERJAZZ Festival am letzten Oktoberwochenende verlegt..... Eine Zuschauerin sprach aus, was viele denken: Jazz Open ist und bleibt das schönste Festival in Hamburg. Wir freuen uns auf eine sonnige 18. Ausgabe im Juni 2013 !

Hamburger Szene beim Jazz Open in Planten un Blomen in bester Verfassung? (Die Welt am 25.06.2012)

Mücke Quinckhardt / Jazzbüro Hamburg

Gabriele Benedix

Geschäftsführung

Jazzbüro Hamburg e.V.
Spritzenplatz 12
22765 Hamburg:

 

jazzbuero@jazzbuero-hamburg.de

www.jazzbuero-hamburg.de

www.jazz-moves.com