07.03.2014 08:30 Zum 300. Geburtstag

Benefizkonzerte: Künstler aus nah und fern musizieren bei "Bach – ein rauschendes Fest!" am 8. März in Weimar

Benefizkonzertevent bei Bach ein rauschendes Fest in Weimar

Renommierte Musiker aus ganz Europa werden in acht Konzerten ohne Honorar für den berühmten Weimarer Bachsohn und für ein Bachhaus Weimar auftreten. Quelle: Veranstalter

Christine Schornsheim gibt Konzert in Weimar bei Bach ein rauschendes Fest

Bild 2: Christine Schornsheim © Lars Henning Schröder

Concerto Romano gibt Konzert in Weimar bei Bach ein rauschendes Fest

Bild 3: Concerto Romano © Luca Marconato

Les Ambassadeurs gibt Konzert in Weimar bei Bach ein rauschendes Fest

Bild 4: Les Ambassadeurs © Johannes Moens

Von: GFDK - Ute Lieschke

Zum 300. Geburtstag Carl Philipp Emanuel Bachs am 8. März lädt die Bach Biennale Weimar mit „Bach – ein rauschendes Fest!“ zu einem Benefizkonzertevent rund um die Uhr ein. Renommierte Musiker aus ganz Europa werden in acht Konzerten ohne Honorar für den berühmten Weimarer Bachsohn und für ein Bachhaus Weimar auftreten.

Auf den Programmen steht Musik von C.P.E. und J.S. Bach sowie von Haydn, Mozart, Mendelssohn Bartholdy, Schubert, Schumann, Benda, Corelli, Legrenzi, Frescobaldi u.a., wie auch deutsche Volkslieder.

Im Zusammenhang mit dem Weimarer Bachjubiläum ist auch die Diskussion um den Bau eines Bachhauses in Weimar neu entflammt. Mit einer mehrsprachig gestarteten Onlinepetition hat der Verein Bach in Weimar e.V. innerhalb von 25 Tagen bereits 9.000 Unterschriften für dieses Projekt gesammelt, darunter auch die Voten zahlreicher prominenter Unterstützer wie z.B. Alfred Brendel, Emma Kirkby, Thomas Quasthoff und Prof. Dr. Christoph Wolff.

Konzert in Deutschland

„Herzlichen Glückwunsch Carlchen“ mit einem Geburtstagsständchen des Johann-Sebastian-Bach-Ensembles Weimar eröffnet die Bach Biennale Weimar das Fest am 8. März um 10 Uhr am Ort des ehemaligen Bachhauses am Markt 16. Hier wohnte nachweislich die gesamte Bachfamilie in ihrer Weimarer Zeit, am 8. März 1714 erblickte Carl Philipp Emanuel Bach hier das Licht der Welt. Neben dem klingenden Geburtstagsgruß ist auch eine Visualisierung an der Mauer des tristen Parkplatzes geplant, der sich momentan über den zugeschütteten original erhaltenen Renaissance-Kellergewölben des ehemaligen Bachhauses befindet. Mit seiner Gründung hat sich der Verein Bach in Weimar e.V. das Ziel gesetzt, hier ein Bachhaus Weimar wieder erstehen zu lassen.

Vom Ort des Geburtshauses C.P.E. Bachs ausgehend finden über den Tag verteilt Konzerte mit hochkarätigen internationalen Solisten und Ensembles statt. Im Schießhaus Weimar werden am Nachmittag und Abend Les Ambassadeurs aus Frankreich, Concerto Romano aus Italien, Ensemble Clematis aus Belgien und die C.P.E. Bach-Expertin Christine Schornsheim den Konzertreigen fortsetzen. Musik am Taufstein des Geburtstagskindes erklingt mit dem Ensemble Hofmusik Weimar in der Taufkirche St. Peter und Paul. Eine Hommage an die „Bäche“ und deren großen Einfluss auf die Klaviermusik der nachfolgenden Jahrhunderte bieten im Fürstensaal der Musikhochschule die vielfach ausgezeichneten Pianistinnen Elisabeth Brauß und Heidrun Holtmann sowie Cembalostudierende des Instituts für Alte Musik der ansässigen Musikhochschule Franz Liszt. Mit dem Nachtkonzert „Der Mond ist aufgegangen“ klingt der Festtag aus (Gesang zur Laute und Lauten Solomusik, Bettina Pahn und ECHO-Klassik Preisträger Joachim Held).

Dass das Interesse der Musikwelt und einer breiten kulturellen Öffentlichkeit an einer Bach-Begegnungsstätte in Weimar groß ist, konnte der Verein Bach in Weimar e.V. – zugleich Veranstalter der Bach Biennale Weimar – in den letzten Wochen erfahren. Die am 7. Februar gestartete Onlinepetition für ein Bachhaus Weimar in Form eines offenen Briefes an die Kulturstaatsministerin Monika Grütters (Kurzlink http://chn.ge/1ndnMkU) ist mittlerweile in acht verschiedenen Sprachen im Netz und findet bereits weltweit Unterzeichner. Sie wird mindestens bis zum Ende des Bachfest Weimar weitergeführt sowie unter anderem auch mittels internationaler Kontakte des Vereins weiter ausgebaut werden.

Konzert in Weimar

Die Festlichkeiten zum 300. Geburtstag stellen gleichzeitig den offiziellen Auftakt wie das Preludio zum Bachfest Weimar dar. Vom 30. April bis 4. Mai 2014 wird die Bach Biennale Weimar gemeinsam mit den Thüringer Bachwochen, der Hochschule für Musik Franz Liszt, der ev.-luth. Kirchgemeinde und anderen Institutionen der Stadt Weimar das 89. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft Leipzig ausrichten.

 

Tickets: www.bachfest-weimar.de / Tel. 03643-745745 (Tourist-Information Weimar)


Terminübersicht:

Samstag, 8. März 2014

10.00-22.00 vor dem ehemaligen Bachhaus, Stadtkirche St. Peter und Paul, Fürstensaal/Musikhochschule, Schießhaus Weimar

BACH – ein rauschendes Fest! Zum 300. Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach

Preludio zum Bachfest Weimar 2014

Ein fantasievolles und fantastisches Open-Stage-Benefizkonzert rund um die Uhr u.a. mit

Les Ambassadeurs, Concerto Romano, Ensemble Clematis, Christine Schornsheim, Joachim Held

 

Konzert I / 10 Uhr 

Ort des ehemaligen Bachhauses Weimar/anschl. Stadtkirche St. Peter und Paul, Herderplatz

Herzlichen Glückwunsch, „Carlchen“!

Geburtstagsständchen /anschl. Musik am Taufstein

Johann Sebastian Bach Ensemble Weimar & Ensemble Hofmusik Weimar

 

Konzert II / 11.30 Uhr 

Festsaal des Fürstenhauses der Hochschule für Musik FRANZ LISZT  

Klavier-Konzert

Elisabeth Brauß & Heidrun Holtmann

 

Konzert III / 13.30 Uhr

Festsaal des Fürstenhauses der Hochschule für Musik FRANZ LISZT (Als Einzelkonzert: Eintritt frei!)

Studierende des Instituts für Alte Musik der Hochschule für Musik FRANZ LISZT

 

Konzert IV / 15 Uhr

Schießhaus Weimar, (Am Schießhaus 1, ca. 1 km vom Marktplatz)  

Cammer- & Coffee-Concert

Les Ambassadeurs

 

Konzert V / 16.30 Uhr

Schießhaus Weimar, (Am Schießhaus 1, ca. 1 km vom Marktplatz)  

Clavier-Concert

Christine Schornsheim & ihre Meisterklasse

 

Konzert VI / 18 Uhr

Schießhaus Weimar, (Am Schießhaus 1, ca. 1 km vom Marktplatz)  

Sanguineus & Melancolicus

Clematis Ensemble


 

Konzert VII / 20 Uhr

Schießhaus Weimar, (Am Schießhaus 1, ca. 1 km vom Marktplatz)  

Da ROMA con AMORe!

Concerto Romano

 

Konzert VIII / 21.30 Uhr

Schießhaus Weimar, (Am Schießhaus 1, ca. 1 km vom Marktplatz)  

Der Mond ist aufgegangen ... 

Joachim Held (Laute) & Bettina Pahn (Gesang)

 

Einzelkonzert: 10,-€ / Halbtageskarte: 20,-€ (Konzerte I-IV oder Konzerte V-VIII) / Ganztageskarte: 30,-€

Kinder bis inkl. 14 Jahre zahlen 50%, keine weiteren Ermäßigungen. Kulinarik und Getränke exklusive.    

Tickets: www.bachfest-weimar.de / Tel. 03643-745745 (Tourist-Information Weimar)

 

Pressekontakt:

Ute Lieschke / u.lieschke@bachbiennaleweimar.de