12.07.2015 13:51 FESTSPIELHAUS BADEN-BADEN

Baden Baden läßt es krachen - Mozarts „Figaro“ in Star-Besetzung

Rolando Villazón im Festspielhaus Baden baden

Rolando Villazón gehört zur prominenten Solisten-Riege in Baden baden. Credit: Monika Höfler.

Von: GFDK - Rüdiger Beermann

Konzertante Baden-Baden Gala beschließt die Saison – Yannick Nézét-Séguin dirigiert das Chamber Orchestra of Europe. – Rolando Villazón, Thomas Hampson, Luca Pisaroni und Sonya Yoncheva gehören zur prominenten Solisten-Riege, die am 16. und 19. Juli 2015 im Festspielhaus Baden-Baden Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Le nozze di Figaro“ interpretieren wird.

Mit diesen beiden konzertanten Aufführungen setzt Intendant Andreas Mölich-Zebhauser die vor vier Jahren mit Rolando Villazón und Dirigent Yannick Nézét-Séguin begonnene Reihe konzertant aufgeführter Mozart-Opern fort. Wieder nimmt die Deutsche Grammophon die Baden-Badener Produktion für eine CD auf – soeben erschien die Aufnahme der „Entführung aus dem Serail“ aus dem Vorjahr. Das gesamte Projekt entsteht in Zusammenarbeit mit U-Live.

Erfolg nach Machtwort des Kaisers

„Le nozze die Figaro“ („Die Hochzeit des Figaro“) gehört zu den beliebtesten Opern überhaupt. Wolfgang Amadeus Mozart komponierte die flotte Komödie nach Beaumarchais zu einem Libretto von Lorenzo da Ponte, der ihm auch die genialen Textvorlagen zu „Don Giovanni“ und „Cosi fan tutte“ lieferte.

Die Uraufführung am 1. Mai 1776 im Wiener Hofoperntheater geriet zu einem großen Erfolg, der schon daran gemessen werden konnte, dass der Kaiser selbst eine Woche später regulierend eingriff, da das Publikum in den ersten Aufführungen so viele Wiederholungen einzelner Arien gefordert hatte, dass die Opernabende viel zu lang gerieten.

Bis weit ins 19. Jahrhundert hinein galt „Le nozze di Figaro“ danach allerdings eher als ein Werk für Kenner, danach eroberten nach und nach bearbeitete Fassungen nahezu jede Opernbühne auf dem Globus. Mittlerweile gehört „Figaros Hochzeit“ zu den meist gespielten Opern.

Rolando Villazón (als Musiklehrer Basilio) und Dirigent Yannick Nézét-Séguin sind die „festen Größen“ in dieser besonderen Mozart-Reihe, die mit „Don Giovanni“ 2011 begann und das Baden-Badener Publikum über „Cosi fan tutte“ (2012) zur „Entführung aus dem Serail“ führte. Nun also die „Hochzeit des Figaro“ mit Thomas Hampson in der Rolle des Grafen Almaviva.

Der möchte verhindern, dass Figaro (Luca Pisaroni) Susanna (Christiane Karg) heiratet, um sich das „Recht der ersten Nacht“ zu bewahren. Auch Doktor Bartolo (Maurizio Muraro) und Haushälterin Marcellina (Anne-Sofie von Otter) möchten die Hochzeit des Figaros verhindern, weil sie noch eine Rechnung mit dem Bräutigam offen haben. In der quirligen Oper begegnet das Publikum desweiteren dem Pagen des Grafen, Cherubino (Angela Brower) und Barberina, der Tochter des Gärtners (Regula Mühlemann).

Die Baden-Baden Gala 2015 wird vom Chamber Orchestra of Europe begleitet. Das selbstverwaltete Orchester besteht aus internationalen Musikern, die teils erfolgreich als Solisten unterwegs sind oder in anderen Orchestern in den ersten Reihen agieren. In der Vergangenheit arbeitete das Ensemble unter anderen mit Dirigenten wie Claudio Abbado, Bernard Haitink oder Nikolaus Harnoncourt zusammen.

Den Chor dieser Mozart-Oper stellt das Vocalensemble Rastatt, das wie das Chamber Orchestra of Europe schon bei einigen Opernproduktionen des Festspielhauses Baden-Baden mit von der Partie war.

Für die konzertanten Aufführungen „Le nozze di Figaro“ am 16. und 19. Juli 2015 gibt es noch Eintrittskarten unter Tel. 07221 / 30 13 101 oder im Internet: www.festspielhaus.de. Mit der letzten Vorstellung am Sonntag, 19. Juli 2015 endet die Festspielhaus-Saison 2014/2015 in Baden-Baden. Die Saison 2015/2016 wird mit einem Konzert der Cellistin Sol Gabetta am 3. Oktober 2015 eröffnet.

BADEN-BADEN GALA 2015

Donnerstag, 16. Juli 2015, 19 Uhr

Sonntag, 19. Juli 2015, 17 Uhr

LE NOZZE DI FIGARO

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart, KV 492

Konzertante Aufführung in Zusammenarbeit mit U-Live

Mitwirkende:

Thomas Hampson                   Graf Almaviva

Sonya Yoncheva                     Gräfin Almaviva

Christiane Karg                       Susanna

Luca Pisaroni                          Figaro

Angela Brower                        Cherubino

Anne Sofie von Otter              Marcellina

Maurizio Muraro                     Bartolo

Rolando Villazón                     Basilio

Regula Mühlemann                 Barbarina

Jean-Paul Fouchécourt            Don Curzio

Philippe Sly                             Antonio

Yannick Nézet-Séguin             Dirigent

Chamber Orchestra of Europe

Vocalensemble Rastatt

Weitere Informationen und Eintrittskarten:  www.festspielhaus.de

Rüdiger Beermann


Direktor Medien und Kommunikation
Festspielhaus und Festspiele Baden-Baden gGmbH

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft


Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch die Gastautoren, die nicht der Redaktion von freundederkuenste.de angehören. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von freundederkuenste.de und deren Mitarbeiter wider.