07.02.2013 07:15 Sendetermin: Freitag 8.2.2013, 18:25 Uhr Arte

TV-Tipp: "Route 66" - Dokumentation über Amerikas legendenumwobenste Straße

"Route 66" - Dokumentation über Amerikas legendärste Straße

Route 66 in Arizona © Eric Turpin

Von: Arte

Die USA sind berühmt für ihre Straßen, nicht nur für die autobahnähnlichen Interstates, sondern auch für die legendären Landstraßen, die im ganzen Land einst entlang uralter Indianerpfade und Siedlertreck-Routen gebaut wurden. Die fünfteilige Dokumentationsreihe zeichnet ein eindrucksvolles und gleichzeitig humorvolles Stimmungsbild der amerikanischen Provinz. Filmemacherin Katja Esson trifft ganz unterschiedliche Menschen, die voller Charme und mit großer Offenheit von ihrem Leben abseits der großen Städte erzählen.
Die berühmteste Straße der USA ist die Route 66. Von Chicago nach Los Angeles führt diese Strecke, die als Straße der Träume, als Highway of Hope und als Mutter aller Straßen zum amerikanischen Mythos wurde.

Von Chicago nach Los Angeles führt die Route 66, die wohl bekannteste Straße Nordamerikas. Lange Zeit war sie die wichtigste Ost-West-Verbindung durch die USA. Und sie hat viele Namen: Straße der Träume, Mutter aller Straßen, die Große Diagonale. Ihr Bau begann in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts und verhalf zahllosen kleinen Orten entlang der Strecke zu Wohlstand und Wachstum. Berühmt wurde sie aber in den 30er Jahren, als Hunderttausende verarmter Farmer vor der großen Dürre aus dem Mittleren Westen nach Kalifornien flohen und die Route 66 zum "Highway of Hope" machten. Die Straße ist deshalb für viele auch heute noch das Symbol des amerikanischen Traums.
Das moderne Autobahnsystem der USA führte zum Niedergang der legendären Route. Doch im Bewusstsein und in den Erzählungen der Menschen, die an und mit der Route 66 leben, ist ihr Mythos so lebendig wie eh und je.



Sendetermin: Freitag 8.2.2013, 18:25 Uhr Arte



ARTE G.E.I.E.
4 quai du Chanoine Winterer F-67000 Strasbourg
RCS STRASBOURG SIREN 382 865 62

Internet: www.arte.tv
Email: naomi.feuerstein@remove-this.arte.tv