13.10.2012 07:43 New York jenseits von Manhattan

TV-Tipp: Nach Kriminalität und Armut: Bushwick blüht auf

Bushwick blüht

© PHOENIX/Susanne Lingemann

Von: Phoenix

Bis vor ein paar Jahren wussten selbst gebürtige New Yorker kaum, wo Bushwick genau liegt. Der Stadtteil im tiefen Brooklyn an der Grenze zu Williamsburg, dem In-Viertel der letzten Dekade, war für sie eine runtergekommene Gegend, die sie mit Kriminalität, Drogen und Armut verbanden. Doch heute ist Bushwick in New York angesagt: Es ist die neue Spielwiese der Kreativen, der Platz für Taubenzüchter, urbane Ökobauern, Straßenkünstler und eine junge Kunstszene.

Fast immer sind es in New York Künstler, die, vertrieben von steigenden Mieten, als Pioniere neue Viertel erschließen und zu begehrten Wohngegenden machen. Fotograf Rafael Fuchs, der in den 80er Jahren aus Tel Aviv nach New York zog, hat das schon öfter erlebt. 2007 war er einer der ersten in der Bogart Street, damals ein Niemandsland in einem Industriebezirk. Heute sind hier die Lofts voller Künstler und Galerien. Es gibt Biomarkt und Espresso.

Roberta’s, eine Pizzeria in einer alten Garage mit Kräutergarten auf dem Dach, hat Kultstatus. Leute aus Manhattan pilgern dorthin und stehen am Wochenende stundenlang an. Keiner weiß genau, wie viele Künstler in Bushwick leben, doch zum Stadtteilfest „Bushwick Open Studios“ öffneten über 500 Künstler ihre Wohnungen und Studios.

Chelsea und Adam leben in Bushwick mietfrei im früheren Quartier der Diener von Onderdonk House. Ihre Rockband „Pass Kontrol“ probt unterm Dach. Auf dem halben Hektar Gartenanlage des historischen Hauses organisieren sie Konzerte und Ausstellungen. Hühnerställe und Mini- Farmen auf Abbruchgrundstücken vor der Kulisse von Graffiti und ratternder Subway, puertorikanische Oldtimer-Fahrrad-Clubs und Taubenzüchter auf den Dächern - Bushwick ist bunt.

Aber vielleicht müssen die Pioniere von Bushwick ihre Umzugskisten bald schon wieder packen. Die Mieten steigen, das erste Hotel wird gebaut und die ersten Galeristen ziehen um, weil die Lagerhäuser in teure Loft-Appartments verwandelt werden.

Film von Susanne Lingemann u. Klaus Prömpers, ZDF-Studio New York, PHOENIX 2012

 

Sendetermin: Sonntag, 14. Oktober 2012, 21.45 Uhr Phoenix

Wiederholungen:

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 13.30 Uhr
Freitag, 19. Oktober 2012, 15.15 Uhr
Samstag, 20. Oktober 2012, 07.30 Uhr
Samstag, 20. Oktober 2012, 11.30 Uhr

PHOENIX
Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF
Langer Grabenweg 45-47
53175 Bonn

Internet: phoenix.de

Email: pressestelle@remove-this.phoenix.de