24.03.2013 08:30 Sendetermin: Montag 25.3.2013, 21:45 Uhr 3Sat

TV-Tipp: "Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte" - Dokumentarfilm von Anne und Michael Moore

"Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte" - Dokumentarfilm von Anne und Michael Moore

(c) ZDF/Courtesy of Overture Films

Von: 3Sat

Der Dokumentarfilm des amerikanischen Star-Polemikers Michael Moore legt den Finger in die Wunde (nicht nur) des amerikanischen Wirtschaftssystems: Das Auseinanderklaffen der Schere zwischen Arm und Reich, die sich seit den 60er Jahren immer weiter öffnet. - Unterhaltend, witzig, und so unausgewogen wie jede ordentliche Polemik bietet der Film Einsichten und Ansichten, an denen man sich reiben darf. Der Filmemacher Michael Moore ist berühmt für seine furchtlosen und unorthodoxen Analysen der amerikanischen Gesellschaft. In einer rasanten Polemik legt Moore den Finger in die Wunde des amerikanischen Wirtschaftssystems: das Auseinanderklaffen der Schere zwischen Arm und Reich, die sich seit den 1960er Jahren immer weiter öffnet. Vom mittleren Westen über die Zentren der politischen Macht in Washington bis zu den großen Finanzhäusern der Wall Street sucht Michael Moore nach den Gründen, warum sich der "Amerikanische Traum" vom ungehinderten Streben nach Glück mit der großen Wirtschaftskrise in einen Albtraum aus Arbeitslosigkeit, der Gefahr plötzlicher Verarmung und drohender Obdachlosigkeit verwandelt hat. In seiner besonderen Mischung aus Analyse, Satire, Interviews und Unterhaltung widmete sich der Dokumentarfilmer Michael Moore 2009 einem Thema, mit dem er 20 Jahre zuvor in "Roger & Me" bereits Furore gemacht hatte: den Auswirkungen eines ungezügelten Kapitalismus auf das Leben ganz normaler Amerikaner. Unterhaltend, witzig und so unausgewogen wie jede ordentliche Polemik bietet "Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte" Einsichten und Ansichten, an denen man sich reiben darf. Moore selbst sagte über seinen Film, er handle nicht von einem Aufschwung, einer Pleite oder einer Rettungsaktion: "Ich habe mit der Arbeit daran begonnen, bevor die Wirtschaft abstürzte und bevor ich überhaupt wusste, dass eine massive Plünderung der U.S.-Staatskasse genau einen Monat vor den Präsidentschaftswahlen stattfinden würde. Ich konzentriere mich nicht auf den Einzelnen, eine Firma oder einen Sachverhalt, es geht um das Ganze, mit allem Drum und Dran. Dieser Film richtet sich gegen das System, das Korruption erlaubt, unterstützt und, was am wichtigsten ist, sie gewährleistet."

 

Sendetermin: Montag 25.3.2013, 21:45 Uhr 3Sat


3sat
55100 Mainz

Internet: www.3sat.de
E-mail: info@remove-this.3sat.de