13.04.2013 08:00 Regie: Anne Fletcher

Kinostart 18.4.2013: "Unterwegs mit Mum" - Barbra Streisand in einem Mutter-Sohn Roadmovie das sich gewaschen hat

"Unterwegs mit Mum" - Barbra Streisand in einem Mutter-Sohn Roadmovie der besonderen Art

Mit ihrem überschäumenden Elan ist Joyce das genaue Gegenteil ihres verstockt-reservierten Sohnes, was wie zu erwarten alsbald zu allerhand komischen Komplikationen führt. Bild 1-5 (c) Paramount

Von: GFDK - Kino.de - 5 Bilder

Chemiker Andrew Brewster hat ein revolutionäres Reinigungsmittel erfunden. Mit seinen letzten Ersparnissen macht er sich auf die Reise nach San Francisco, um sein Produkt bei diversen Firmen vorzustellen. Spontan lädt er seine irritierend fürsorgliche Mama Joyce auf die Fahrt ein, mit der er seit Jahren kaum Kontakt hatte. Mit ihrem überschäumenden Elan ist die langjährige Witwe das genaue Gegenteil ihres verstockt-reservierten Sohnes, was wie zu erwarten alsbald zu allerhand komischen Komplikationen führt.

Die solide Inszenierung des charmant-amüsanten Konfrontationsklamauks übernimmt Anne Fletcher, die bislang mit Filmen wie "27 Dresses" und "Selbst ist die Braut" bevorzugt auf der romantischen Komödien-Schiene fuhr. Hier arbeitet Fletcher mit einem Drehbuch von Dan Fogelman, zu dessen Credits die "Cars"-Filme und zuletzt "Crazy Stupid Love" rechnen. Er strickt die Story nach klassischem Buddy-Comedy-Konzept, wobei sich die beiden ungleichen Partner während ihres gemeinsamen Überlandausflugs zunächst mächtig nerven, um schließlich ein Herz und eine Seele zu werden.

Andrew Brewster ist Chemiker und hat ein revolutionäres Reinigungsmittel erfunden. Weniger begabt ist er hinsichtlich des Marketings. Mit seinen letzten Ersparnissen beschließt er von New Jersey mit Zwischenstopps nach San Francisco zu fahren, um sein Produkt bei diversen Firmen vorzustellen. Spontan lädt er seine irritierend fürsorgliche Mama Joyce ein, mit der er seit Jahren kaum Kontakt hatte. Voller überschäumenden Elan und Esprit ist die langjährige Witwe das genaue Gegenteil von ihrem verstockt-reservierten Sohn, was natürlich alsbald zu allerhand komischen Komplikationen führt. Unterwegs lernen sie Land (der Grand Canyon wird u.a. komisch kurz besichtigt) und Leute (Stripperinnen, Rednecks sowie alte und neue romantische Flammen), aber auch sich selbst und gegenseitig besser kennen.

Komische Funken fliegen zwischen dem Protagonisten-Duo, wobei Babs (die bereits in "Meine Frau, unsere Kinder und ich" ein launiges Muttertier abgab) die großen Lacher einheimst, während Rogen mehr als quengeliger Straight Man fungiert. Dialoge und Situationskomik (wie ein Riesensteak-Wettessen) sind harmlos witzig ohne ins krude Gag-Territorium abzutauchen, für das Rogen bekannt ist. Etwas unangenehm fällt das penetrante Product Placement ins Auge, womit wohl ein beträchtlicher Teil der Finanzierung bestritten wurde. Streisand und Rogen treten übrigens zudem als ausführende Produzenten auf. Unauffällig gefällig ist hingegen der Soundtrack, der Bluesrock, Country, Oldies, Alternativ und eine Prise Glamrock anklingen lässt. Das Ergebnis ist sympathisc- spaßige Familienunterhaltung mit gediegenen Produktionswerten, die auch ein paar sentimentale Töne anschlägt. ara. Quelle: kino.de

Regie:  Anne Fletcher

Cast: Barbra Streisand, Colin Hanks, Seth Rogen

Laufzeit: 96 min.

FSK: o.A.

 

Pressestimmen:

Offizielle Homepage:

http://www.unterwegsmitmum.de/

Hamburger Abendblatt:

http://www.abendblatt.de/vermischtes/promi-news/article115207688/US-Diva-Barbra-Streisand-spuckt-ihr-Steak-wieder-aus.html

 

Der Film kommt am 18.4.2013 in die Kinos. Im Verleih von Paramount.