06.09.2013 08:00 Bruno Ganz, Denis Lavant, Mads Mikkelsen

Kinostart 12.9.2013: "Michael Kohlhaas" - Arnaud des Pallières Adaption von Heinrich von Kleists Novelle

Filmische Adaption der Novelle Michael Kohlhaas

Der Franzose Arnaud des Pallières verlegt die Handlung aus dem 16. Jahrhundert von Brandenburg und Sachsen in die Cevennen. Bild 1-4 (c) Polyband.

Nach der Novelle von Heinrich von KleistMichael Kohlhaas von Arnaud des PalliereMads Mikkelsen als Michael Kohlhaas
Von: Kino.de - 4 Bilder

Pferdehändler Kohlhaas führt mit seiner Familie auf dem eigenen Hof ein glückliches Leben. Da verlangt der Verwalter des neuen Barons eines Tages ohne rechtliche Grundlage einen Passierschein. Kohlhaas muss zwei Rappen als Pfand zurücklassen, die er später in miserablem Zustand zurücknehmen soll. Gegen dieses Unrecht reicht der Mann erfolglos Klage ein. Als seine Frau dann noch nach Misshandlungen der Untergebenen des Lehnsherrn stirbt, begibt er sich mit seinen Getreuen auf einen Feldzug gegen die Herrschenden und hält das Land in Atem.

Filme im Kino

Charakterkopf Mads Mikkelsen (bekannt als Bond-Bösewicht "Le Chiffre") ist quasi in jeder Einstellung zu sehen: Er ist ja auch die Idealbesetzung für den mittelalterlichen Pferdehändler Michael Kohlhaas aus der gleichnamigen Novelle von Heinrich von Kleist von 1810. Kohlhaas führt mit seiner Familie auf dem eigenen Hof ein zufriedenes Leben als Pferdezüchter. Als er mal wieder mit seinen Pferden zum Markt reitet, wird er vom Verwalter des neuen Barons () aufgehalten. Er verlangt von Kohlhaas einen Passierschein. Ohne rechtliche Grundlage, wie sich später herausstellt.

Der Pferdehändler muss zwei wertvolle Tiere, die er eigentlich verkaufen wollte, als Pfand zurücklassen. Er befiehlt seinem Knecht, sie zu versorgen, und reitet weiter. Die Männer des Barons hetzen die Hunde auf den Knecht und schinden die Pferde bei der Feldarbeit fast zu Tode. Als Kohlhaas sie in miserablem Zustand zurücknehmen soll, weigert er sich und reicht Klage gegen das Unrecht ein. Ohne Erfolg. Seine Frau (Mélusine Mayance), die bei Hofe versucht zu vermitteln, kommt auf tragische Weise zu Tode.

Zeitlos wie Shakespeare

Das bringt das Fass zum Überlaufen. Mit seinen Getreuen zieht Michael Kohlhaas in einen Feldzug gegen die Herrschenden, dem sich immer mehr Geknechtete anschließen. Er kämpft um sein Recht, verstrickt sich aber selbst immer mehr in Unrecht und hält das Land in Atem. Bis ihm am Ende schmerzhaft Recht widerfährt ...

Der Franzose Arnaud des Pallières verlegt die Handlung aus dem 16. Jahrhundert von Brandenburg und Sachsen in die Cevennen, eine karge Region wie geschaffen für diese Tragödie eines aufrechten Mannes. Ein kraftvoller Film mit starken Emotionen und eindrucksvollen Bildern, der auch heute noch aktuell ist. Quelle: kino.de

Regie: Arnaud des Pallières

Cast: Bruno Ganz, Denis Lavant, Mads Mikkelsen

Laufzeit: 122 min.

FSK: 12

 

Pressestimmen und weitere Links:

Homepage zum Film:

http://michaelkohlhaas-derfilm.de/

FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/zweimal-kleist-im-kino-kohlhaas-ist-nicht-kaputtzukriegen-12528630.html

SWR:

http://www.swr.de/blog/filmspaicher/2013/05/24/durch-die-walder-durch-die-auen-in-cannes-michael-kohlhaas/

 

Der Film kommt am 12.09.2013 in die Kinos. Im Verleih von polyband.