13.05.2012 07:24 50. Jahrestag der Verkündung des Oberhausener Manifests

Internationale Kurzfilmtage Oberhausen - Neu erschienen: DVD "Provokation der Wirklichkeit"

50-Pf-Briefmarke der Deutschen Bundespost von 1979 anlässlich des 25-jährigen Jubiläums - scanned by NobbiP - Wikipedia

Von: Sabine Niewalda

Anlässlich des 50. Jahrestags der Verkündung des Oberhausener Manifests ist nun eine Doppel-DVD mit 19 Filmen erschienen, an denen alle 26 Unterzeichner mitgewirkt haben. Die Arbeiten stammen aus den Jahren 1958 bis 1964 und markieren die Anfänge des Neuen Deutschen Films.

Zum größten Teil sind es Filme, die für das Jubiläumsprojekt der Kurzfilmtage, "Provokation der Wirklichkeit", eigens restauriert wurden und gerade erfolgreich bei den 58. Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen gezeigt wurden.

Darüber hinaus enthält die DVD Texte, Dokumente und Dokumentationen, die die gesellschaftliche Situation von 1962 beleuchten, zum Inhalt gehört außerdem ein 20-seitiges dreisprachiges Booklet.

Die Filme:

DVD 1:

Menschen im Espresso, 1958

Schicksal einer Oper, 1958

Glühendes Eiland Kreta, 1959

Das magische Band, 1959

Moskau ruft, 1959

Stunde X, 1959 (Fragment)

Trab Trab, 1959

Salinas, 1960

Schatten, 1960

"? Geist und ein wenig Glück", 1965

DVD 2:

Brutalität in Stein, 1961

Kommunikation, 1961

Notizen aus dem Altmühltal, 1961

Plakate der Weimarer Republik, 1962

Süden im Schatten, 1962

Das Unkraut, 1962

Es muß ein Stück vom Hitler sein, 1963

Anmeldung, 1964

Marionetten, 1964

Granstein, 1965

Die Erben von Papas Kino, 1968

Die DVD ist Bestandteil des Projekts "Provokation der Wirklichkeit", mit dem die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen den 50. Jahrestag des Oberhausener Manifests würdigen. Sie ist erschienen in der Reihe Edition Filmmuseum (Nr. 69) des Filmmuseums München, in Zusammenarbeit mit den Kurzfilmtagen, der Deutschen Kinemathek Berlin, dem Bundesarchiv Berlin und dem Goethe-Institut München.

Neben der DVD umfasst "Provokation der Wirklichkeit" die Restaurierung zahlreicher Filme der Unterzeichner, das Buch "Provokation der Wirklichkeit. Das Oberhausener Manifest und die Folgen", eine Reihe von Filmprogrammen im In- und Ausland, die Website www.oberhausener-manifest.com, einen Festakt am 28. Februar 2012 in München sowie ein internationales Symposium im Österreichischen Filmmuseum Wien am 7. und 8. Juni. Das Projekt wird gefördert von der Kulturstiftung des Bundes. 

Pressekontakt:

Sabine Niewalda

Tel. +49 (0)208 825-3073

niewalda@kurzfilmtage.de