21.06.2015 08:00 Horror

Insidious: Chapter 3 - Jede Geschichte hat einen Anfang

Insidious Chapter 3 kino

Eineinhalb Jahre sind vergangen, seitdem die Mutter der Teenagerin Quinn Brenner verstorben ist; (c) Sony Pictures

Insidious Chapter 3 filmkino aktuellfilm aktuellhorror aktuell
Von: GFDK - Sony Pictures/kino.de

Im zweiten Sequel des Horrorfranchise nimmt Medium Elise ihre Arbeit in einer schockreichen wie formelhaften Geisterbahnfahrt auf.

Insidious: Chapter 3 - Jede Geschichte hat einen Anfang demnächst im Kino

Das dritte Kapitel ist ein wenige Jahre vor der Heimsuchung der Lamberts spielender Prolog, den nur Elise (Lin Shaye) und die paranormalen Ermittler Specs (Leigh Whannell) und Tucker (Angus Sampson) mit den Vorgängern verbindet. Wieder produzierten die Horror-Impresarios Jason Blum und Oren Peli ("Paranormal Activity"), die Regie des Prequels rochierte von James Wan zu dessen Stammschreiber Whannell, weil Wan zeitgleich "Fast & Furious 7" drehte. Whannell kommt mit wenig Drehbuchzeilen aus, weiß aber wie man effektiv erschreckt, auch wenn sich zwischen den satten Jump Scares nur wenig Spannung entwickelt.

Als Teenagerin Quinn nachts eine winkende Gestalt auf der Straße sieht, wird sie überfahren. Das ist der erste Schock, der sie kurz ins Totenreich "Further" führt und fortan mit gebrochenen Beinen an Rollstuhl und Bett fesselt. Mit Hilfe der zunächst widerwilligen Elise wollte sie Kontakt zu ihrer jüngst verstorbenen Mutter aufnehmen. Nun wird sie dafür von einem unheimlichen Mann heimgesucht, derweil Elise erstmals der grässlichen schwarzen Braut begegnet, die sie zu erwürgen trachtet.

Zweites Sequel der erfolgreichen Horrorreihe

Gut beschäftigte Darsteller aus der zweiten Reihe - Stefanie Scott als Quinn, Dermot Mulroney als ihr Vater - leben in einem nach Aussehen und Ausstattung klassischen Spukhaus, dessen Atmosphäre Whannell geschickt für zahlreiche grobe Attacken bösartiger Poltergeister nutzt, bei denen nicht nur die Soundeffekte alles geben. Im schaurigen Showdown in der von Ghouls bewohnten Jenseitswelt wird um Seelen und Körper gerungen, dazwischen der Verlust geliebter Angehöriger emotional bewältigt und abschließend jovial Freundschaft geschlossen, um weitere Kapitel zu öffnen - womöglich bis Teil sieben, auf den es Wans "Saw"-Reihe bislang brachte. tk.

Kinostart: 02.07.2015