02.05.2018 07:29 Modern, skrupellos, ausbeuterisch

Die bitterböse Satire HERRliche Zeiten hatte Weltpremiere in Köln

Foto: v.l.n.r. Holger Fuchs, Dr. Barbara Buhl, Katja Riemann, Oliver Masucci, Oskar Roehler, Jutta Mueller, Dr. Goetz Schmedes und Christina Bentlage

Foto: v.l.n.r. Holger Fuchs (Concorde GF), Dr. Barbara Buhl (WDR), Katja Riemann, Oliver Masucci, Oskar Roehler, Jutta Müller (Molina Film), Dr. Götz Schmedes (WDR), Christina Bentlage (Film-und Medienstiftung NRW) © 2018 Concorde Filmverleih/Raphael Stötzel

Von: GFDK - Filme- Kino und TV

Mit Oskar Roehlers neuem Film brechen HERRliche Zeiten an: Modern, skrupellos, ausbeuterisch und dekadent. Was hat der Sohn eines reichen Scheichs mit dem geplanten Swimmingpool eines verkrachten Schönheitschirurgen zu tun? Diese Frage haben wir uns schon vor Wochen gestellt.

Nun war Weltpremiere in Köln

Am Montag Abend lud Concorde Filmverleih anlässlich der Weltpremiere von Oskar Roehlers neuem Film HERRliche Zeiten in den Kölner Filmpalast.

Gemeinsam mit den Hauptdarstellern Katja Riemann und Oliver Masucci präsentierte Oskar Roehler im vollen Kino den geladenen Premierengästen sein neues Meisterwerk. Der Regisseur und die Hauptdarsteller wurden mit Blitzlichtgewitter und umringt von Fans am Roten Teppich in Empfang genommen.

Concorde Film bringt diese bitterböse Satire, die unserer Gesellschaft auf höchst unterhaltsame Weise den Spiegel vorhält, am 3. Mai 2018 bundesweit in die Kinos.

Oliver Masucci wurde für seine herausragende Leistung in HERRliche Zeiten in der Kategorie Beste männliche Hauptrolle für den Deutschen Filmpreis nominiert. Die Verleihung findet am 27. April in Berlin statt.