02.02.2014 08:15 ehrengäste

Berlinale Special: Dokumentarfilm von Martin Scorsese und David Tedeschi

Robert Silvers in Untitled New York Review Of Books Documentary von Martin Scorsese und David Tedeschi, Bild-Quelle: Internationale Filmfestspielen Berlin

Von: Internationale Filmfestspiele Berlin

Neu ins Berlinale Special eingeladen wurde Untitled New York Review Of Books Documentary von Martin Scorsese und David Tedeschi, der bei den 64. Internationalen Filmfestspielen Berlin als work in progress präsentiert wird. Darauf folgt ein Gespräch mit den Filmemachern und weiteren Beteiligten.


Herausragende Schriftsteller und Denker schreiben in NYREV

„Seit über fünfzig Jahren ist ‚The New York Review of Books‘ eine der interessantesten und anspruchsvollsten Zeitschriften zu Kultur und Politik. Martin Scorsese und David Tedeschi zeigen in ihrem wunderbaren Dokumentarfilm das Wesen der Zeitschrift und seines legendären Verlegers – von der Gründung während des Streiks bei der New York Times 1963 bis zu ihrer heutigen Bedeutung im digitalen Zeitalter. Wir freuen uns, mit diesem Highlight das diesjährige  Berlinale Special abzuschließen“, sagt Berlinale-Direktor Dieter Kosslick.

Von Anfang an war die NYREV den politischen und sozialen Strömungen und Umbrüchen ihrer Zeit voraus. Sie diente als Quelle für kluges, streitbares Denken zu aktuellen Fragen: Menschenrechte, Rassendiskriminierung, die Kriege in Vietnam und im Irak, die Frauenbewegung, die Revolutionen in Osteuropa und anderswo. Mit seltenen Originalaufnahmen und Fotos, die die historischen Hintergründe zeigen, lässt der Film Autoren wie James Baldwin, Susan Sontag, Noam Chomsky und Timothy Garton Ash zu Wort kommen. Zusammen mit neuem Filmmaterial von Joan Didion, Michael Chabon, Mary Beard und Timothy Garton Ash gibt uns der Film das Porträt einer Zeitschrift, die seit über fünfzig Jahren als Vorreiterin für provokative Ideen und Kommentare gilt.

Martin Scorsese wird auf der Berlinale erwartet

Oscarpreisträger und vierfacher Golden-Globe-Gewinner Martin Scorsese war bereits mehrfach zu Gast bei der Berlinale, beispielsweise 2010 mit Shutter Island und 2008 mit Shine A Light im Berlinale Wettbewerb. Scorseses langjährige Mitarbeiter bei Dokumentarfilmen David Tedeschi (Co-Regisseur) und Margarete Bodde (Produzentin) werden gemeinsam mit Robert Silvers, dem geschätzten Verleger der NYREV, dem Herausgeber Rea Hederman und weiteren besonderen Gästen erwartet.

press@berlinale.de