02.01.2014 08:00 Eine Reise durch die Zeit

Mit National Geographic unseren Planeten kennenlernen: "Die Entdeckung der Welt seit 1888"

Buch Die Entdeckung der Welt seit 1888 1

Seit 1888 bezaubert und bildet das National Geographic Magazine mit atemberaubenden Fotografien, lehrreichen Abbildungen und packenden Geschichten aus allen Ecken der Erde. © TASCHEN

Die Entdeckung der Welt seit 1888 2Die Entdeckung der Welt seit 1888 3Die Entdeckung der Welt seit 1888 4Die Entdeckung der Welt seit 1888 5
Von: TASCHEN

Seit 1888 bezaubert und bildet das National Geographic Magazine mit atemberaubenden Fotografien, lehrreichen Abbildungen und packenden Geschichten aus allen Ecken der Erde. Mit seiner Verbindung aus Reise, Tierleben, Wissenschaft, Geschichte, Kultur und Naturschutz hat das bahnbrechende Magazin der National Geographic Society Millionen von Menschen dazu inspiriert, sich des Planeten, auf dem wir leben, anzunehmen und ihn zu entdecken.

Zur Feier seines 125. Geburtstags gewährte National Geographic TASCHEN unbeschränkten Zugang zu seinen Archiven: Es ist uns gelungen, daraus in drei gewaltigen Bänden die ultimative Weltreise zu destillieren, mit vielen nie zuvor veröffentlichten Fotografien, die beinahe so vielschichtig, tiefsinnig und farbenfroh sind wie die Welt selbst.

Unser Trip durch sämtliche Kontinente beginnt in Nord- und Südamerika und der Antarktis (Band 1), dann überqueren wir den Atlantik in Richtung Europa und Afrika (Band 2) und setzen schließlich Segel über den Indischen Ozean nach Asien und Ozeanien (Band 3). Es war das National Geographic Magazine, in dem die Ästhetik des Fotoessays immer wieder neu definiert wurde. Die Grenzen des technisch Machbaren in der Fotografie wurden kontinuierlich erweitert – von frühen Schwarzweißfotografien zu den ersten Autochromen, von der goldenen Ära der Kodachrome-Dias bis zu den Digitalbildern.

 

Es wird eindrücklich sichtbar, wie sich die Zeitschrift fortentwickelt hat: von der Präsentation einer romantischen Sicht der Welt – mit lächelnd posierenden Personen – hin zu dramatischen Reportagen über politische Verwerfungen, soziale Fragen und Umweltbedrohungen. Und natürlich darf bei dieser Reise nicht die wegweisende Unterwasser- und Tierfotografie des Magazins fehlen – hier haben wir aus dem Vollen geschöpft und viele herausragende Beispiele mit aufgenommen. Dieses Buchset ist eine kulturelle Investition, für den eigenen Genuss, als Geschenk und zur Weitergabe an kommende Generationen.
 
Enthält:
 

  • 1468 Seiten mit Fotos und Abbildungen
  • Mit Fotos von Steve McCurry, Frans Lanting, George Rodger, James Nachtwey und Dutzenden weiteren National Geographic-Redaktionsmitgliedern, die die Welt von Timbuktu bis Tuvalu auf Film bannten
  • Einführende Essays von Historiker Douglas Brinkley
  • Biografien aller Fotografen
  • Der Clou: Jeder der drei Schuber wandelt sich im Nu zum Buchständer, weil es diese Schätze verdient haben, ansprechend präsentiert zu werden!

Limitierte Ausgabe von weltweit 125.000 Exemplaren!

Der Herausgeber:
Reuel Golden war nach dem Politikstudium an der University of Sussex Chefredakteur des British Journal of Photography und Leitender Redakteur bei Photo District News. Bei TASCHEN arbeitete er als Fotobuch-Herausgeber unter anderem an den Bänden New York und London aus der Reihe Portrait of a City; Her Majesty und Harry Benson. The Beatles.