15.05.2011 08:35 An fünf Tagen lesen nationale und internationale Autoren

Literatur und Kultur in Heidelberg: vom 25. bis 29. Mai 2011 finden die 17. Heidelberger Literaturtage statt

©Stefan Kresin

Von: Arbeitsgemeinschaft Heidelberger Literaturtage

Von 25. bis 29. Mai 2011 finden die 17. Heidelberger Literaturtage im Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz statt. An fünf Tagen lesen nationale und internationale Autoren aus ihren Werken, darunter Barbara Conrad, Rolf Lappert und Halgrímur Helgason.


Die Literaturtage werden am Mittwoch, 25. Mai, mit einer Lesung des Filmregisseurs Claude Lanzmann eröffnet. Er liest aus seinen Memoiren und anschließend wird er aus seinem Leben erzählen.

Gattungsschwerpunkt

Auch in diesem Jahr liegt der Gattungsschwerpunkt auf der Belletristik. Mit internationalen und nationalen sowie etablierten und jungen Autorinnen und Autoren ist eine breite Programmauswahl zusammengestellt. Autoren wie der Literaturkritiker Hubert Winkels und der Schweizer Rolf Lappert lesen aus ihren neuerschienenen Werken. Jungautoren wie Marcel Maas und Dorothee Elmiger lesen aus ihren Erstlingen.


Weitere Lesungen finden zweisprachig statt, darunter die Eröffnungslesung mit Claude Lanzmann(französisch-deutsch), Daniel Pennac (französisch-deutsch), und Hallgrímur Helgason(englisch-deutsch). Die Übersetzerin Barbara Conrad und der Übersetzer Marcus Ingendaay lesen aus ihren Neuübersetzungen.

Kinder- und Jugendförderung

Wie in jedem Jahr legt das Planungsteam der Literaturtage Wert auf die Einbindung und Förderung junger Leser. Am Donnerstag, 26. Mai, und Freitag, 27. Mai, findet im Spiegelzelt eine Veranstaltung eigens für Kinder ab 6 Jahren statt. Mit Eva Weiss erleben die Kinder „Die Bremer Stadtmusikanten“ ganz neu. Die Geschichtenerzählerin begleitet ihre Erzählungen mit vielen interessanten und unbekannten Musikinstrumenten.


Die Schreibwerkstatt mit Andrea Liebers, die in diesem Jahr zum sechsten Mal stattfindet, ist wie im vergangenen Jahr offen für Kinder und Senioren. An zwei Nachmittagen wird die Schreibtrainerin Andres Liebers die Schreiblustigen begleiten. Das Thema der diesjährigen Schreibwerkstatt lautet: Ich baue mir die Welt, wie‘s mir gefällt. Geschrieben wird in diesem Jahr in den Gemäuern des Montpellier-Hauses.

Maghrebtag

Zum dritten Mal findet nach 2007 und 2009 in diesem Jahr ein Tag der Maghrebinischen Literatur statt. Bei der vom Kulturamt der Stadt Heidelberg initiierten Veranstaltung stellen sich alle zwei Jahre die wichtigsten zeitgenössischen Autoren aus Marokko, Algerien und Tunesien vor.

Die Literaturtage knüpfen damit an eine Heidelberger Tradition an: Die Neckarmetropole ist schon lange ein Zentrum der hiesigen Auseinandersetzung mit der arabischen Literatur.

In diesem Jahr besteht das Programm aus einer Lesung der in Frankreich lebenden Tunesierin Leïla Marouane, einem Podiumsgespräch zur aktuellen Lage im Maghreb und der Arabischen Welt sowie einer Filmvorführung der Heidelberger Filmemacherin Elke Werry über Marokko und Tunesien.

Eintrittspreise

Schulklassen-Lesung, Schreibwerkstatt des ZWINGER3 im Montpellier-Haus sowie Präsentation der Texte im Spiegelzelt: Eintritt frei
Lesungen: 9,- € / erm. 7,- €
Vorverkauf


Ab 18. April 2011 bei:


Büchergilde Buch und Kultur GmbH

Kleinschmidtstr. 2, 69115 Heidelberg
Tel: 06221-28288


Bücherstube an der Tiefburg

Dossenheimer Landstr. 2, 69121 Heidelberg
Tel: 06221-475510


Buchhandlung Schmitt & Hahn

Hauptstr. 8, 69117 Heidelberg
Tel: 06221-845196


Weiss’sche Universitätsbuchhandlung

Universitätsplatz 8, 69117 Heidelberg
Tel: 06221-22160


Buchmarkt

Kleingemünder Str. 16, 69118 Heidelberg
Tel: 06221-809055


Infos und Kartenreservierung
Kartenreservierungen richten Sie bitte bis spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungs-beginn per Fax oder Post oder E-Mail an:


Arbeitsgemeinschaft Heidelberger Literaturtage
c/o Kulturamt der Stadt Heidelberg
Haspelgasse 12, 69117 Heidelberg
Fax: 06221/5833490
Email: literaturtage@remove-this.heidelberg.de


Die reservierten Karten werden an der Abendkasse hinterlegt und müssen spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden. Bei ausverkauften Lesungen erhalten Sie eine Nachricht, dass ihre Online-Reservierung nicht durchgeführt werden konnte. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf eine Eintrittskarte.

Weiterführende Links:
http://www.heidellittage.de