07.06.2013 09:00 Dienstag 11.6.2013, 19:30 Uhr Frankfurt

Lesung: "Adam Johnson: Das geraubte Leben des Waisen Jun Do oder Nordkorea erzählt" im Literaturhaus Frankfurt

Adam Johnson im Literaturhaus Frankfurt

In den Staaten geriet der Roman sofort auf die Bestsellerliste der New York Times und wurde mit dem Pulitzer-Preis 2013 geehrt. (c) Suhrkamp

Von: Literaturhaus Frankfurt

„Über Politik, Militär und Wirtschaft Nordkoreas wurde schon viel geschrieben, mich hat jedoch immer auch der menschliche Aspekt dabei interessiert.“

In seinem Nordkorea-Roman „Das geraubte Leben des Waisen Jun Do“ (Suhrkamp, Deutsch von Anke Caroline Burger) begibt sich der US-Schriftsteller Adam Johnson zwischen Fiktion und Realität, zwischen Ahnung und Faktum, zwischen Spionagethriller und Romanze. In den Staaten geriet der Roman sofort auf die Bestsellerliste der New York Times und wurde mit dem Pulitzer-Preis 2013 geehrt. Johnson schreibt über die Herrschaft Kim Jongils und über die Menschen, die unter diesem Regime der Unterdrückung leben. Sein Protagonist Jun Do lehnt sich gegen das System auf – und entdeckt abseits der Staatstreue Liebe und Freiheit. Für die Recherchen begab sich Johnson selbst in das abgeschottete Land zwischen China und Südkorea. Es ist mit das Beste, was man derzeit lesen kann.

 

Dienstag 11.6.2013, 19:30 Uhr Literaturhaus Frankfurt

Literaturhaus Frankfurt am Main e.V.
Schöne Aussicht 2
60311 Frankfurt am Main

Moderation: Katharina Dittes (Lektorin)
Übersetzung: Franziska Fink
Lesung deutscher Text: Isaak Dentler (Schauspiel Frankfurt)

Eintritt 7 / 4 Euro

Internet: www.literaturhaus-frankfurt.de