01.07.2015 10:03 Erstmals als Taschenbuch

Klassiker der Literaturgeschichte: Charles Bukowski - noch mehr Aufzeichnungen eines Dirty Old Man

Charles Bukowski – Noch mehr Aufzeichnungen eines Dirty Old Man

Erstmals als Taschenbuch - aus dem Nachlass von Charles Bukowski, dem berüchtigten Kultautor. Er galt anfangs als wohlgehüteter Geheimtipp des Undergrounds (c) s. Fischer

Charles Bukowski – Held außer BetriebCharles Bukowski – Das weingetränkte Notizbuch
Von: GFDK - s. Fischer

1969 machten die ›Aufzeichnungen eines Dirty Old Man‹ Charles Bukowski von einem wohlgehüteten Geheimtipp des Undergrounds zu einem berüchtigten Kultautor. Auf der Spur seiner legendären Obsessionen – Sex, Alkohol und Glücksspiel – erkunden seine Texte die große Politik und die kleinen Dinge, sein flackerndes Verhältnis zu Frauen und seine Versuche, sich als Dichter im Zirkus der Lesereisen zu beweisen.

»Der geniale Maulwurf hat uns weitere Texte hinterlassen, und sie sind Volltreffer - da kommen einem die Tränen.« Tom Waits

Held außer Betrieb - Stories und Essays 1946 - 1992 

Der abschließende Band aus dem Nachlass von Charles Bukowski - jetzt als Taschenbuch

Der Ausstoß des »Maulwurfsgenies« (Tom Waits) war zu Lebzeiten so eruptiv, dass selbst
die zahllosen Untergrundmagazine ihn nicht fassen konnten: Nun begleicht er posthum seine Wettschulden in Sachen Ruhm und Nachleben – mit Geschichten von Exzess und Pferdewetten, mit überbordenden Berichten von seinen berüchtigten Auftritten und von der Anstrengung, »einen auf Dichter zu machen«. Schließlich verläuft er sich sogar in Utah und steht allein im Wald.

Das weingetränkte Notizbuch

Erstmals als Taschenbuch - aus dem Nachlass von Charles Bukowski

Charles Bukowski war vielleicht der umstrittenste Skandalautor der amerikanischen Literatur des 20. Jahrhunderts. ›Das weingetränkte Notizbuch‹ enthält eine umfangreiche Auswahl von lange verschollenen Texten Bukowskis, die er für Underground-Zeitungen, Literaturzeitschriften und sogar Pornomagazine schrieb. Diese größtenteils zum ersten Mal auf Deutsch erscheinenden Erzählungen, Essays und Zeitungskolumnen zeigen Bukowski in seiner ganzen Meisterschaft – Bukowski at his best.

Charles Bukowski - ein Leben auf Messers Schneide

Charles Bukowski, geboren am 16. August 1920 in Andernach bei Koblenz, wuchs während der Wirtschaftskrise in Los Angeles auf. Schon als Kind ein Außenseiter, fand er früh Halt bei Alkohol und Literatur. Unzählige schlechtbezahlte Jobs und ein Leben in billigen Absteigen, erste Short Story mit 24, lebensgefährliche Magenblutung mit 35. Erst mit 50 Jahren konnte er vom Schreiben leben, wurde auch in Deutschland Kultautor. Seit seinem Tod am 9. März 1994 wurde weiter aus dem Nachlass veröffentlicht, eine literarische Gesellschaft gegründet und sein alter Hinterhof zum Kulturerbe erklärt. Heute ist Bukowski ein moderner Klassiker