04.07.2015 07:16 glaubt nicht an die liebe

Erfrischender Lesetipp: Fräulein Kubitschek pfeift auf die Liebe

Fraeulein Kubitschek pfeift auf die Liebe

Anna Stein erzählt mit raubeiniger Zärtlichkeit, lebenskluger Güte und erfrischender Schnodderschnauze von der magischen Kraft der Sehnsucht (c) Droemer Knaur

Von: GFDK - Droemer Knaur

Charlotte Kubitschek ist 34 und glaubt nicht an die Liebe. Sie braucht keinen Mann für alle Lebenslagen, sondern nur für die eine, die man im Bett einnimmt.

Wenn sie die Männer morgens in Boxershorts aus ihrer Berliner Wohnung schiebt, fühlt sich ihre 94-jährige Nachbarin Elise bestätigt: »Dat Frollein Kubitschek hat keen Charakter.« Charlotte hingegen nennt die meckernde Alte nur „die fiese Elise“. Als das Haus luxussaniert werden soll, müssen sich die beiden Streithähne zusammenraufen, um sich gegen ihren Vermieter zu verbünden. Schon bald bemerken sie, dass sie nicht nur die Liebe zum Swing teilen, sondern Elise verrät Charlotte auch ein Geheimnis, das ihr Leben für immer verändert.

Anna Stein erzählt mit raubeiniger Zärtlichkeit, lebenskluger Güte und erfrischender Schnodderschnauze von der magischen Kraft der Sehnsucht.

Debütroman von Anna Stein

Anna Stein, Jahrgang 1975, ist in Hoyerswerda geboren und aufgewachsen. Sie arbeitete einige Jahre in der Werbe- und Medienbrache und ist derzeit für das Fundraising und die Öffentlichkeitsarbeit einer gemeinnützigen Organisation tätig. Immer wieder zog es Anna Stein ins Ausland. So wusch sie in London Teller, arbeitete in Kambodscha in einer Hilfsorganisation und hütete Ziegen in den Bergen Südfrankreichs. Heute lebt und arbeitet sie in Berlin. "Fräulein Kubitschek pfeift auf die Liebe" ist ihr Debütroman.