10.07.2014 08:41 Schriftstellerleben

Dichter der niederdeutschen Sprache - Erste Bildbiografie von John Brinckman

Bildbiografie von John Brinckman

Anlässlich seines 200. Geburtstages erscheint erstmals eine Bildbiografie von John Brinckman , die das norddeutsche Schriftstellerleben im 19. Jahrhundert umfangreich darstellt (c) HINSTORFF Verlag

Von: GFDK - HINSTORFF Verlag

John Brinckman wurde am 3. Juli 1814 in Rostock geboren. Anlässlich seines 200. Geburtstages erscheint im Hinstorff Verlag in dieser Woche erstmals eine Bildbiografie, die das norddeutsche Schriftstellerleben im 19. Jahrhundert umfangreich und mit neuen Erkenntnissen darstellt.

Vier Kapitel mit kurzen Überblickstexten und einer Fülle kommentierter Abbildungen zeichnen John Brinckmans Werdegang nach: ausgehend von seiner Geburtsstadt Rostock über einen mehrjährigen Amerikaaufenthalt und die Stationen Rey, Dobbertin, Goldberg bis hin zu seiner letzten und wichtigsten Wirkungsstätte als Lehrer in Güstrow. Von Güstrow aus kam sein literarisches Talent in besonderer Weise zum Tragen, hier wurde er zu einem der besten Dichter der niederdeutschen Sprache. Ein abschließendes
fünftes Kapitel informiert über Brinckmans Nachlass und die heute vorhandenen Stätten, die an den Schriftsteller erinnern. Besonders an diesem Band ist der Versuch, Brinckman auch als Menschen ins Bild zu rücken, als Ehemann, als Familienvater.

Jetzt im Buchhandel

Neue Bilddokumente wie zum Beispiel die von der Urururenkelin des Dichters Julia Brinckman kürzlich der Öffentlichkeit zugänglich gemachten Bildnisse von John Brinckman und seiner Frau Elise, manche biografische Aufhellung und auch einige Korrekturen früherer Annahmen zum Leben des Dichters machen die Bildbiografie zu einem Standardwerk der Beschäftigung mit John Brinckman.

Bibliografische Angaben
Wolfgang Siegmund | Gerd Richardt
John Brinckman. Die Bildbiografie
Hinstorff Verlag, 29,99 Euro
144 Seiten | Hardcover | 188 historische s/w- und Farbabbildungen
Format: 24,5 x 21,5 cm
ISBN 978-3-356-01815-8

Die Autoren
Wolfgang Siegmund ist seit den 1990er-Jahren in der Erwachsenenbildung tätig und hat bereits zahlreiche Veröffentlichungen zu John Brinckman vorgelegt. Er ist Vorsitzender der John-Brinckman-Gesellschaft.

Gerd Richardt war als Journalist zuletzt bis 2012 für die Ostsee-Zeitung tätig. Bei Hinstorff erschien von ihm u.a. das Wossidlo-Kinderbuch „Was gibt es da zu lachen?" (2011).

Conny Ledwig
HINSTORFF Verlag GmbH
E-Mail: conny.ledwig@hinstorff.de