11.08.2013 09:00 Älterwerden ist nichts für Feiglinge

Buch: "Nur Mut" - Silvia Bovenschens dreckige Komödie über das Älterwerden nimmt kein Blatt vor den Mund

Im Alter nochmal richtig aufdrehen

Im Laufe des Nachmittags werden die Damen von Stunde zu Stunde witziger, irrwitziger und boshafter. (c) Fischer

Von: Fischer

Eine weiße Villa. Vier alte Frauen erwarten Herrenbesuch. Im Laufe des Nachmittags geschehen zahlreiche Merkwürdigkeiten, auch die Damen werden von Stunde zu Stunde witziger, irrwitziger und bösartiger.

Neu im Buchhandel

Sie nehmen kein Blatt mehr vor den Mund. Sie kennen kein Gesetz mehr. Alles endet in einem furiosen Zerstörungsballett. Und dann erscheinen noch überraschend seltsame späte Gäste.
Silvia Bovenschen erzählt in diesem Roman auf unerhörte Weise von letzten Freiheiten, rasendem Zorn und dem Gelächter der Alten. Philosophie und Oper, Orgie und Edgar Wallace vereint sie zu einer grimmigen Komödie.

 

Über die Autorin:

Silvia Bovenschen, geboren 1946, lebt als Autorin, Literaturwissenschaftlerin und Essayistin in Berlin.

2000 wurde sie mit dem Roswitha-Preis der Stadt Bad Gandersheim und dem Johann-Heinrich-Merck-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeichnet, 2007 erhielt sie den Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik und 2012 den Schillerpreis der Stadt Mannheim.

Zuletzt erschienen ›Wie geht es Georg Laub‹ (2011), ›Wer Weiß Was‹ (2009), ›Verschwunden‹ (2007), ›Älter werden‹ (2006), ›Schlimmer machen, schlimmer lachen‹ (1990) und ›Über-Empfindlichkeit. Spielformen der Idiosynkrasie‹ (2000).

 

Pressestimmen:

Zeit:

http://www.zeit.de/2013/32/literatur-roman-silvia-bovenschen-nur-mut

Dradio:

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/2203862/

Spiegel:

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/das-buch-von-silvia-bovenschen-nur-mut-a-914575.html

 

Das Buch ist im Fischerverlag erschienen.