14.06.2011 07:28 das Leben der Marilyn Monroe als amerikanisches Epos

Buch: Joyce Carol Oates' Blond in Taschenbuchformat - ein Monumentalgemälde

© S. Fischer Verlag

Von: S. Fischer Verlag

Joyce Carol Oates' Blond ist ein Monumentalgemälde, ein Roman in Cinemascope, der das Leben der Marilyn Monroe als amerikanisches Epos des 20. Jahrhunderts erzählt.

Geleitet von der Frage, wie sich die Schauspielerin selbst sah, bietet uns Joyce Carol Oates eine intime Nahaufnahme von Norma Jeane Baker.

Die Mutter, die statt des sonntäglichen Kirchgangs mit ihr die Villen der Hollywoodstars abfährt, der Sohn des politisch geächteten Charles Chaplin, schließlich der ›Stückeschreiber‹ Arthur Miller oder Präsident Kennedy:

Im Reigen der Bekanntschaften und Berühmtheiten geht es Joyce Carol Oates um die fragile Mitte des Menschen, der zur Ikone aufgeladen wurde, bis er zerbrach. In Blond zieht Joyce Carol Oates alle Register ihrer Kunst:

In realistischen Tableaus zeigt sie Szenen aus einem heimgesuchten Leben, in rhythmischen Passagen bildet ihre Sprache die ekstatische Atmosphäre einer Epoche nach.

Joyce Carol Oates wurde 1938 in Lockport (NY) geboren. Sie zählt zu den bedeutendsten amerikanischen Autorinnen der Gegenwart. Für ihre zahlreichen Romane und Erzählungen wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem National Book Award. Joyce Carol Oates lebt in Princeton, New Jersey, wo sie Literatur unterrichtet. Im S. Fischer Verlag erschien zuletzt der Roman »Geheimnisse«.

Fischer (Tb.), Frankfurt; Auflage: 1 (8. Juni 2011)

 

Abteilung Öffentlichkeitsarbeit