08.06.2013 07:30 Genug von der Politik

Buch: "Jens. Ein Mann will nach unten" - Erlend Loe über den Zwiespalt zwischen Macht und Männerfreundschft

Erlend Loe zu Macht, Politik und Freundschaft

Staatsoberhaupt Jens Stoltenberg hat keine Lust mehr zu regieren. (c) Kiepenheuer & Witsch

Von: Kiepenheuer & Witsch

Fvonk staunt nicht schlecht. Seine Einliegerwohnung in einer besseren Gegend Oslos wurde vom norwegischen Staat zwangsgemietet, und sein neuer Untermieter, der eines Abends um eine Tasse Tee bittet, ist kein Geringerer als Ministerpräsident Jens Stoltenberg. Der hat nämlich keine Lust mehr zu regieren. Burnout.

Neu im Buchhandel

Kein Wunder, schließlich hat er einen anstrengenden Job, und die jüngsten Ereignisse haben ihre Spuren hinterlassen. Fvonk und Jens freunden sich an und tun Dinge, die alle Norweger tun: Butterfahrten nach Schweden, Wanderungen durch die Landschaft und Skilanglauf. Als Jens merkt, wie schön das Leben sein kann, vor allem, wenn man einen Freund wie Fvonk hat, will er nicht zurück auf die Regierungsbank. Anfangs hat sein Stab ja Verständnis für ihn, schließlich brauchen wir alle mal eine Pause, aber jetzt reicht’s. Jens muss zurück … Ein Buch, so überraschend wie eine Männerfreundschaft!

 

Über den Autor:

Erlend Loe, geboren 1969 in Trondheim, Studium der Literaturwissenschaften in Oslo, später an der Dänischen Filmschule in Kopenhagen und an der Kunstakademie in Trondheim. Lebt als Schriftsteller, Drehbuchautor und Übersetzer in Oslo. Naiv. Super. erschien unter dem Titel Die Tage müssen anders werden. Die Nächte auch. 1998 bei Kiepenheuer & Witsch.

 

Pressestimmen:

»Wie die meisten Bücher Erlend Loes mit einer leicht füßigen Philosophie, aber deshalb keineswegs dumm«
Sandefjords Blad

»Mit sprudelnder Freude am Erzählen erschafft Loe einen Raum, in dem der mächtigste Mann Norwegens endlich er selbst sein darf.«
Vårt Land

»Erlend Loe ist der große, kluge Komiker in der norwegischen Literatur und wer noch nichts von ihm gelesen hat, der erhält hier mit der Geschichte von Fvonk und dem norwegischen Ministerpräsidenten Jens Stoltenberg eine geradezu einmalige Chance.«
Nordis - Das Nordeuropa-Magazin

»Irre, absurd und zudem lustig.«
Business Punk 02/2013

 

Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG
Bahnhofsvorplatz 1
50667 Köln

Internet: www.kiwi-verlag.de
Email: gfaehndrich@remove-this.kiwi-verlag.de