15.05.2011 07:53 Sucht und sehnsucht

Buch: Ein makelloser Abstieg von Matthias Frings - eine Abrechnung mit der Medienwelt

©Aufbau Verlag

Von: Aufbau Verlag

Der Fernsehmoderator Simon Minkoff kann nicht mehr auf die Straße gehen, ohne sofort von Fotohandys ins Visier genommen zu werden. Doch es ist nicht nur die fehlende Privatheit, die ihn an seinem Beruf stört. Im Lauf der Jahre sind ihm Quotendruck, Sparzwang und die Gästeauswahl nach Marketinggesichtspunkten immer suspekter geworden. Als er die Verleihung des Bayerischen Fernsehpreises moderiert, kommt es zum Eklat. Minkoff schmeißt hin. Von heut auf morgen und ohne jede Erklärung. Sofort ist ihm die Presse auf den Fersen, und Minkoff flieht mit seiner Frau Vivian. Doch auch sein Privatleben ist zerrüttet: Nach und nach begreift Simon, dass Vivian schwer alkoholkrank ist. Er zieht aus und beginnt ein völlig neues Leben jenseits der Öffentlichkeit. Doch ganz so privat ist er nicht: Der junge Journalist im Haus gegenüber begreift nach einiger Zeit, welch lukrative Geschichte sich ihm hier bietet. Minkoffs Geheimnisse werden ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt. Oder trügt der Schein? Steckt vielleicht eine ganz andere Geschichte hinter der Geschichte?

 

Pressestimmen:

»Wer wissen will, wie der Boulevard funktioniert, der kann das in Matthias Frings' Roman ›Ein makelloser Abstieg nachlesen‹.«

Zeit

»›Ein makelloser Abstieg‹ ist die faszinierende Geschichte eines Fernsehstars, der den Gesetzen der modernen Medienwelt nicht länger ausgeliefert sein will. Witzig und schlüssig erzählt, bietet der Roman spannende Einblicke, wie sie nur ein Insider aufschreiben kann.«

Schweriner Volkszeitung

»Frings nimmt die Leser mit auf einen Trip hinter die Kulissen des Fernsehens.«

Berliner Zeitung

»Spannender Roman aus der Medienbranche.«

InStyle

 

 

Aufbau Verlag GmbH & Co. KG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Prinzenstraße 85
10969 Berlin

E-mail: info[at]aufbau-verlag.de