06.08.2012 07:02 blutige, bizarre Reise durch Amerikas Westen im Jahre 1851

Buch: Die Sisters Brothers - Ein tragikomischer Roman über zwei Auftragsmörder von Patrick deWitt

(c) Manhattan

Von: Manhattan Verlag

Hermann Kermit Warm wird sterben. Sein Tod wurde von dem geheimnisvollen und mächtigen Kommodore befohlen, und die Brüder Charlie und Eli Sisters werden den Auftrag ausführen. Die beiden machen sich auf den Weg von Oregon nach Kalifornien, wo sie Warm aufspüren sollen. Ihre Reise durch den vom Goldrausch geprägten amerikanischen Westen wird allerdings immer wieder von bizarren und blutigen Begegnungen unterbrochen. Zugleich zeigt sich, wie verschieden die beiden Brüder sind: Charlie ein eiskalter, skrupelloser Killer – Eli ein Grübler, der sich mit geradezu existenziellen Fragen beschäftigt. Er beginnt an seinem Beruf zu zweifeln – und an seinem Partner. Doch als die beiden schließlich in Kalifornien eintreffen, nehmen die Ereignisse eine höchst unerwartete Wendung …

Patrick deWitt wurde 1975 auf Vancouver Island in Kanada geboren. Er lebte unter anderem in Kalifornien, Washington und Oregon. Nach "Ablutions: Notes for a Novel" ist "Die Sisters Brothers" ist sein zweiter Roman. Er war für den Man Booker Prize sowie den Giller Prize nominiert, wurde mit dem Rogers Writers' Trust Fiction Prize, dem Ken Kesey Award und der Stephen Leacock Memorial Medal for Humour ausgezeichnet und von Publishers Weekly, der Washington Post sowie der Canadian Booksellers Association zu den besten Romanen des Jahres gezählt. Patrick deWitt lebt heute mit seiner Frau und seinem Sohn in Portland, Oregon.

Pressestimmen

"eine bizarre Odyssee ins finstere Herz des amerikanischen Traums" (Spiegel Online )

"De Witt schreibt so locker, als würden wir uns diesen Streifen mit Knarren und Pferden auf der Leinwand anschauen." (Lift Stuttgart )

»Ein faszinierend und mit tiefschwarzem Witz erzählter Roman, wie ihn die Coen-Brüder erdacht haben könnten. Schonungslos, verstörend und mit unbestechlichem Blick für die niederen Instinkte des Menschen. Einfallsreich, eigentümlich und mit perfekter Beherrschung seiner erzählerischen Mittel geschrieben zeigt es die unerhörte Bandbreite von deWitts Können.« (Jury des Man Booker Prize )

 

Manhattan
Neumarkter Str. 28
D-81673 München

 

 

Presse:

Susanne Grünbeck
susanne.gruenbeck@remove-this.randomhouse.de