27.09.2011 07:13 Im Kunstmilieu in Stockholm und Paris

Buch: Die Makellosen von Mara Lee - makellose schwedische Schönheiten

(c) Blessing

Von: Blessing

Ein kluger und kritischer Roman über die Schönheit und darüber, was es heute bedeutet, eine Frau zu sein

Lea Nord ist wunderschön, gebildet, hat eine eigene Kunstgalerie in Stockholm und wird in der Szene geschätzt für ihren untrüglichen Blick für junge Talente. Aber eine Begegnung aus ihrer Vergangenheit überschattet dieses perfekte Leben: Bei einem Studienaufenthalt in Paris lernte Lea die Fotografin Siri kennen. Siri kennt keine Grenzen, wenn es um ihre Kunst geht, das hat Lea am eigenen Leib erfahren: In ihrer manipulativen Art hat Siri sie dazu überredet, für verstörende Fotos zu posieren, die ihre Verletzbarkeit preisgeben, und sie dann öffentlich damit bloßgestellt.

Auch Mia hat eine höchst belastete Vergangenheit mit Siri und kompensiert diese mit Seifenopern, Plastikkitsch und Tamagotchis. Laura, hochsensibel und ein ehemaliges Fotomodell, versucht ihre Erfahrungen mit Siri in Gedichten zu verarbeiten. Während sie Siri trotz allem noch immer in geradezu obsessiver Liebe ergeben ist, schmieden Lea und Mia einen perfiden Racheplan.

Mara Lee ist eine Meisterin in der Darstellung emotionaler Extremsituationen, eine scharfe Beobachterin gesellschaftlicher Doppelmoral und gnadenlos in der Entlarvung des schönen Scheins.

 

"Mit scharfem Blick beschreibt Mara Lee eine Gesellschaft, in der Schein mehr zählt als Sein. Und packt kluge Gedanken in eine spannende Handlung." (Brigitte )

"Die Makellosen ist nicht nur als Psycho-Krimi spannend. Auf jeder Seite konfrontiert die Autorin den Leser mit der heute fast selbstverständlichen Überbewertung von Schönheit. Ein Meisterstück!" (B.Z. am Sonntag )

"Die schwedisch-koreanische Autorin Mara Lee hat ein eindringliches Psychogramm einer komplizierten Frauenbeziehung verfasst und macht sich ganz nebenbei Gedanken über den masslosen Wert der Schönheit in westlichen Gesellschaften." (SonntagsZeitung )

 

Karl Blessing Verlag (25. Juli 2011)

 

Karl Blessing Verlag
Bayerstraße 71-73
D-80335 München

 

Pressekontakt:

Elisabeth C. Bayer

elisabeth.bayer@remove-this.blessing-verlag.de