30.07.2012 07:17 Der beste Einstieg in die Welt des James Joyce

Buch: Coming-of-Age-Geschichte - Ein Porträt des Künstlers als junger Mann von James Joyce

(c) Manesse

Von: Manesse Verlag



Mit dieser in Dublin spielenden, autobiografisch gefärbten Coming-of-Age-Geschichte schrieb sich James Joyce in die Weltliteratur ein. Thematisch steckt in diesem aufsehenerregenden Roman schon ein Großteil dessen, was den berühmten Iren ausmacht: Kunst, Sex, Religion, Rebellion und all die damit einhergehenden Verwicklungen.

Ein Junge macht sich auf die Suche nach sich selbst. Anfangs noch ganz im Bannkreis von Konventionen und Autoritäten, entdeckt er nach und nach seine geistigen Fähigkeiten, seine zwiespältige Gefühlswelt und seine Sexualität. Die Hürden seiner Selbstfindung sind vielfältig, muss er sich doch als angehender Künstler von Übervätern emanzipieren. Auch mit der puritanischen Rolle der katholischen Kirche setzt er sich auseinander. Zwischen Moral und Amoral, Anpassung und Auflehnung entwickelt er schließlich den Mut, eigene Wege zu beschreiten.

Joyce’ Roman ist ein Spiegelbild der politischen Situation seiner Epoche und ein grandioses Bekenntnis zum freiheitsstiftenden Potenzial der Kunst.

 

(1882–1941) gilt als Zentralgestalt der literarischen Moderne Europas. Kein Autor hat stärker auf das 20. Jahrhundert eingewirkt als der revolutionäre irische Sprachmagier. Schon in diesem erstmals 1916 in Buchform erschienenen Frühwerk fasziniert sein Erfindungsreichtum: Wie kein Zweiter beherrschte Joyce das Spiel der Wortschöpfungen und poetischen Lautmalereien.

Manesse Verlag (8. Juni 2012)

 

Manesse Verlag
Neumarkter Str. 28
D-81673 München

 

Pressekontakt

Markus Desaga
Tel.: +49 (0)89/ 4136 - 3702
Fax: +49 (0)89/ 4136 - 3897
markus.desaga@remove-this.randomhouse.de