14.05.2012 07:54 Ein Fall für Kommissar Dupin

Buch: Bretonische Verhältnisse - Ein unwiderstehlicher Krimi aus der hochsommerlichen Bretagne

(c) Kiepenheuer & Witsch

Von: Kiepenheuer & Witsch

Im malerischen Künstlerdorf Pont Aven wird an einem heißen Julimorgen der Besitzer des berühmtesten Hotels am Platz brutal erstochen aufgefunden. Kommissar Dupin, eingefleischter Pariser und zwangsversetzt ans Ende der Welt, übernimmt den Fall und stößt in der bretonischen Sommeridylle auf ungeahnte Abgründe ...

Ein fesselnder Kriminalroman, durchzogen von hintergründigem Humor und so wunderbar stimmungsvoll, dass man sofort selbst durch die engen Gassen des Dorfes flanieren und die salzige Atlantikluft riechen möchte. Eine Krimisternstunde – nicht nur für Frankreichfans

Pressestimmen

"Bretonische Verhältnisse ist ungewöhnlich spannend, voller Atmosphäre, mit einem grundsympathischen Ermittler, dessen Ecken und Kanten den Leser sofort für ihn einnehmen." Tilman Spreckelsen, Redakteur der FAZ "Ich habe die Bretagne, wie ich sie kenne und liebe, darin wiedergefunden. Einen nächsten Band würde ich mir sofort kaufen." Andreas Eschbach "Jean-Luc Bannalec hat mit ›Bretonische Verhältnisse‹ einen wunderbar und leicht zu schmökernden Krimi geschrieben, mit viel Humor und viel regionalem Flair." Nicole Rodriguez, HR-Online "Monsieur le Commissaire überzeugt sofort." Kristina Maidt-Zinke, Süddeutsche Zeitung "Rutsch rüber, Brunetti: Der neue Kommissar heißt Dupin." Felicias von Lovenberg, FAZ

 

Kiepenheuer & Witsch (12. März 2012)